SpVgg Greuther Fürth Rachid Azzouzi steht weiter fest zu Stefan Leitl

Bei der SpVgg Greuther Fürth hofft man auf die Trendwende. Foto: imago images/Sportfoto Zink
Bei der SpVgg Greuther Fürth hofft man auf die Trendwende. Foto: imago images/Sportfoto Zink

Die SpVgg Greuther Fürth hat in der Bundesliga nur einen Punkt auf der Habenseite. Das soll sich bald ändern. Trainer Stefan Leitl bekommt Rückendeckung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Fürth - Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi steht beim noch sieglosen Bundesliga-Tabellenletzten Greuther Fürth weiter fest zu Aufstiegs-Trainer Stefan Leitl. „Es hat sich nichts geändert, Stefan ist ein Top-Trainer“, zitierten die „Nürnberger Nachrichten“ und die „Nürnberger Zeitung“ in der Freitag-Ausgabe Azzouzi vor dem Auswärtsspiel der Franken in der Fußball-Bundesliga am Samstag beim in dieser Saison noch ungeschlagenen Tabellendritten SC Freiburg.

Die Schuld am schwachen Saisonstart mit nur einem Punkt aus neun Partien sucht Azzouzi „nullkommanull“ beim Trainerteam, dem der 50-Jährige bescheinigt, „einen sehr guten Job“ zu machen.

Der 44 Jahre alte Leitl ist seit Februar 2019 Trainer der SpVgg Greuther Fürth, die er in der vergangenen Saison überraschend in die Bundesliga führen konnte. „Ich bin überzeugt von dem Weg, den wir gehen“, sagte Azzouzi zur Strategie der Franken, mit sportlicher Kontinuität und finanzieller Vernunft um den Klassenverbleib zu kämpfen. Mit der Punktausbeute ist Azzouzi freilich wie auch Leitl „nicht zufrieden“.




Unsere Empfehlung für Sie