St. Laurentius in Nürtingen Stadtkirche zum Selberbasteln

Von  

Der 19-jährige Kunststudent Tom Weichelt hat das Wahrzeichen der Stadt Nürtingen in Papierform erschaffen.

Tom Weichelt vor dem Original und mit Modell im Maßstab 1:150. Foto: Ines Rudel
Tom Weichelt vor dem Original und mit Modell im Maßstab 1:150. Foto: Ines Rudel

Nürtingen - Aus Blech hat es die Stadtkirche St. Laurentius bereits gegeben: Ein Autobahnschild mit dem spätgotischen Gotteshaus soll Reisenden Appetit auf einen Abstecher in die Hölderlinstadt machen. Jetzt gibt es das Nürtinger Wahrzeichen auch in Papierform zum Selberbasteln. Entworfen und gestaltet hat den Modellbaubogen der Kunststudent Tom Weichelt. Das Modell, das es im lokalen Buchhandel zum Kaufen gibt, soll ebenfalls dem Nürtinger Stadtmarketing dienen.

Das Modell soll im Rathaus Touristen anlocken

Es sei zwar noch nicht geklärt, ob das Stadtkirchenmodell im Maßstab 1:150 als Merchandising-Produkt auch im i-Punkt im Rathaus angeboten werden darf. Diese Möglichkeit werde derzeit aber geprüft, erklären Andrea Vöhringer und Katja Luz von der Nürtinger Stadtverwaltung. Beabsichtigt sei, das Modell im i-Punkt als erste Anlaufstelle für Touristen so zu platzieren, dass es gleich ins Auge sticht.

Das Set hat sieben einzelne Bögen aus stabilem, 300 Gramm schwerem Papier. Das fertige Modell ist 40 Zentimeter hoch, 37 Zentimeter lang und 18 Zentimeter breit. Mehr als ein Jahr lang habe er an dem Projekt gearbeitet, sagt Tom Weichelt, der nach dem Abitur am Nürtinger Hölderlin-Gymnasium vor einem Monat sein Studium an der Freien Kunstakademie Nürtingen begonnen hat. Das Motiv hat er selbst mit Lineal, Tusche und Bleistift gezeichnet und im Anschluss mit Aquarellfarben koloriert.

Die Auflage ist auf 750 Exemplare limitiert

Das Papiermodell eigne sich beispielsweise auch als Weihnachtsgeschenk für eingefleischte Nürtinger. Wer daran Interesse hat, sollte sich allerdings nicht zu viel Zeit lassen. Denn die Papierkirche ist in einer limitierten Auflage von 750 Stück erschienen. Eine Neuauflage ist Tom Weichelt zufolge nicht geplant. Ein Exemplar gesichert hat sich bereits der Nürtinger Oberbürgermeister Johannes Fridrich. Das aufgebaute Modell ziert jetzt seinen Arbeitsplatz im Rathaus.

Die Kirche St. Laurentius ist nicht das einzige Projekt, mit dem Tom Weichelt eine künstlerische Identifikation mit Nürtingen ermöglicht. Von Heimatverbundenheit zeugt auch seine Postkartenreihe, die unter anderem das Riegersche Haus und den Kroatenhof als Motiv hat. Hinzu kommen Fotopostkarten mit typischen Nürtinger Stadtansichten.

Ein Alb-Panorama ist 3,60 Meter lang

Etwas Besonderes hat sich der Kunststudent auch mit seinem Alb-Panorama einfallen lassen. Es besteht aus 17 Postkarten mit Landschaftszeichnungen vom Nördlinger Ries bis Villingen-Schwenningen. Aneinandergereiht entsteht so eine 3,60 Meter lange Bordüre für die Wand.

Wer das Stadtkirchen-Modell basteln will, muss etwas Geschick und auch Zeit mitbringen. „Meine Mutter, die so etwas vorher noch nie gemacht hat, hat 15 Stunden gebraucht“, sagt Tom Weichelt. Bei den nächsten Malen ging es schon schneller. Ihr viertes Modell habe sie in circa vier Stunden geschafft. Erhältlich ist das Modell für 16,80 Euro in den Buchhandlungen Zimmermann und Rotes Haus sowie beim Künstlerbedarf Bühler. Wer beim Basteln Probleme hat, kann sich unter modellbaubogen.info@gmail.com an Tom Weichelt wenden. Ein Tipp von dem 19-Jährigen vorab: Am besten Holzleim verwenden, der besser hält als ein herkömmlicher Klebestift.