Staatsanwaltschaft Stuttgart Strafanzeige nach Insolvenz von Bäcker Lang

Von ury 

Die Insolvenz und das endgültige Ende der Bäckereikette Lang könnte ein gerichtliches Nachspiel haben. Bei der Stuttgarter Staatsanwaltschaft ist eine Strafanzeige eingegangen. Wegen Insolvenzverschleppung? Oder geht es noch um weitere Anschuldigungen?

Nach dem Aus von Bäcker Lang stellt sich die Frage: Seit wann war die Kette schon zahlungsunfähig? Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Nach dem Aus von Bäcker Lang stellt sich die Frage: Seit wann war die Kette schon zahlungsunfähig? Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Nach dem Aus der Bäckereikette Lang ist am Donnerstag eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft eingegangen. Anhand der Akten des Insolvenzgerichts werde man prüfen, ob ein Anfangsverdacht bestehe, sagte Staatsanwalt Heiner Römhild. Er wollte sich nicht festlegen, ob nur der Vorwurf der Insolvenzverschleppung erhoben wird oder auch weitere Anschuldigungen.

Es gehe um „potenziell strafbare Handlungen im Rahmen der Insolvenz“, so Römhild. Bei einer Insolvenzverschleppung ist die Frage, wann die Überschuldung eintrat und wann reagiert wurde. Zahlungsverzögerungen bei den Gehältern gab es schon im Juli, seit Längerem wurden Rechnungen nicht mehr beglichen. Insolvenzantrag wurde erst am Dienstag gestellt.

Sonderthemen