Staatsschutz ermittelt KZ-Gedenkstätte: Infotafel ruiniert

Von mat 

Erst vor zwei Wochen wurde am neuen Vaihinger Radweg auf der ehemaligen WEG-Trasse ein Gedenkort an das ehemalige Konzentrationslager eingeweiht. Die zentrale Info- und Gedenktafel ist jetzt Ziel unbekannter Täter geworden: Sie machten Teile der Aufschrift unleserlich.

Erst vor zwei Wochen war die Infotafel am neuen Vaihinger Radweg eingeweiht worden – als Teil eines Gedenk-Ortes zur Erinnerung an das ehemalige Konzentrationslager. Foto: factum/Jürgen Bach
Erst vor zwei Wochen war die Infotafel am neuen Vaihinger Radweg eingeweiht worden – als Teil eines Gedenk-Ortes zur Erinnerung an das ehemalige Konzentrationslager. Foto: factum/Jürgen Bach

Vaihingen an der Enz - Die gerade erst aufgestellte Informations- und Gedenktafel am Ort des einstigen Bahn-Halts, an dem im Dritten Reich KZ-Häftlinge in Vaihingen an der Enz ankamen, ist von Unbekannten beschädigt worden. Die Täter zerkratzten mehrere Worte, so dass nicht mehr zu lesen ist, wie viele jüdische Häftlinge und Zwangsarbeiter in das Konzentrationslager gebracht wurden und ums Leben kamen. Die Inspektion Staatsschutz der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08 00 / 110 02 25. Erst vor wenigen Tagen war der neu angelegte Gedenk-Ort, der am frisch eingeweihten Radweg auf der ehemaligen WEG-Trasse gelegen ist, der Öffentlichkeit übergeben worden.




Unsere Empfehlung für Sie