Stadion der Stuttgarter Kickers Schräglage steigt auf der Waldau ein

Von ump 

Das Lokal Schräglage wird neuer Caterer im umgebauten Gazi-Stadion der Stuttgarter Kickers – und damit Nachfolger der Röhrich-Gastromie. Der Verein erhofft sich zusätzliche Einnahmen.

Grund zum Jubeln: Die Stuttgarter Kickers starten als Tabellendritter in die Rückrunde der dritten Bundesliga. Foto: Pressefoto Baumann
Grund zum Jubeln: Die Stuttgarter Kickers starten als Tabellendritter in die Rückrunde der dritten Bundesliga. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Sportlich befinden sich die Stuttgarter Kicker als Tabellendritter der dritten Liga alles andere als in Schieflage. Dafür wird das Lokal Schräglage neuer Caterer im umgebauten Gazi-Stadion – und damit Nachfolger der Röhrich-Gastromie. „Wir haben künftig mit der Stadt einen Vertrag als Mieter für die Gastro-Einrichtungen im Stadion“, sagt der Kicker-Präsident Rainer Lorz zu der neuen Situation, durch die sich der Verein zusätzliche Einnahmen erhofft.

Die Zusammenarbeit mit dem neuen Betreiber ist deshalb auch langfristig auf fünf Jahre ausgelegt. „Wir werden die Gastronomie nicht neu erfinden“, sagt der Schräglage-Geschäftsführer Heiko Grelle, „wollen aber neue Akzente setzen, ohne Bier und Rote zu vernachlässigen.“ Doch damit nicht genug: die Schräglage ist auch künftiger Pächter beim Kickers-Nachbarn Eintracht Stuttgart, so dass der Betreiber auf der Waldau kurze Wege hat.