Stadt Stuttgart gibt Entwarnung Max-Eyth-See jetzt blaualgenfrei

Von reda 

Die Lage am Max-Eyth-See bei Hofen hat sich entspannt. Bei den letzten Wasserproben sind nach Auskunft der Stadt keine giftigen Blaualgen mehr entdeckt worden.

Auch die Wasserzufuhr half an den heißen Tagen nichts. Foto: Uli Nagel
Auch die Wasserzufuhr half an den heißen Tagen nichts. Foto: Uli Nagel

Stuttgart - Mit dem herbstlichen Wetter entspannt sich die Situation am Max-Eyth-See bei Hofen. Die letzten Messungen hätten ergeben, dass das Gewässer nun frei von giftigen Blaualgen sei, meldet die Stadt Stuttgart. Diese hatten sich infolge der sommerlichen Hitzeperiode gebildet.

50 000 Fische sind verendet

Vom 31. August auf den 1. September war das sauerstoffarme Wasser des Sees gewissermaßen über Nacht gekippt. In der Folge waren bis zu 50 000 Fische verendet. Die Tiere waren trotz der Bemühungen des Technischen Hilfswerks nicht zu retten, das mit großen Pumpen versuchte, den Sauerstoffgehalt des Wassers zu erhöhen.

Sonderthemen