Stadtbahn-Chaos in Stuttgart Reparaturen an Oberleitungen dauerten bis in die Nacht

Von Barbara Czimmer 

Verhedderte Oberleitungen, Stillstand bei mehreren Stadtbahnlinien, gesperrte Straßen: Am Montagnachmittag und -abend drehte sich an der Haltestelle Stöckach kaum ein Rad. Die Reparaturarbeiten dauerten bis 23 Uhr an.

Auf den betroffenen Linien... Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg 18 Bilder
Auf den betroffenen Linien... Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Stuttgart - Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) arbeitete am Montagabend fieberhaft an einer großen Störung des Bahnverkehrs. Nach Angaben der SSB-Leitstelle zog sich die Reparatur der Oberleitungen an der Neckarstraße, am Stöckach und in der Hackstraße im Stuttgarter Osten bis 23 Uhr hin.

Wegen der Störung mussten die Fahrgäste in Richtung Bad Cannstatt auf die S-Bahn ausweichen, Fahrgäste in Richtung Ostendplatz konnten die Buslinien 40 und 42 nutzen. An den Umsteigestellen hatte die SSB Personal zur Fahrgastinformation eingesetzt oder informiert über Lautsprecherdurchsagen.

Die Neckarstraße ist für den Individualverkehr von der Abzweigung Heilmannstraße bis zur Hackstraße, die Gegenrichtung ist befahrbar. Die Polizei gibt die Fahrspuren gegen 23.10 Uhr wieder für den Verkehr frei.

Auslöser für das Stadtbahn-Chaos war ein Zwischenfall mit einem Lkw. Dessen 27-jähriger Fahrer wollte um 15.28 Uhr an einer Baustelle in der Hackstraße auf Höhe einer Tankstelle Kies abladen und riss dabei Teile der Oberleitung ab. Dadurch riss auch an der Haltestelle Stöckach die Fahrleitung.

Sonderthemen