Stadtbahn-Unfall in Stuttgart Fußgänger von Stadtbahn schwer verletzt

Von Wolf-Dieter Obst 

Schon wieder ist ein Fußgänger in der Schlossstraße in der Innenstadt offenbar unvorsichtig über die Gleise gelaufen. Er wurde am Donnerstagmorgen angefahren und schwer verletzt.

In der Schlossstraße in der Innenstadt hat es einen Stadtbahnunfall gegeben. Foto: Leif Piechowski
In der Schlossstraße in der Innenstadt hat es einen Stadtbahnunfall gegeben. Foto: Leif Piechowski

Stuttgart - Ein 28 Jahre alter Fußgänger ist am Donnerstag gegen 6.30 Uhr in der Schlossstraße in der Innenstadt von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 28-Jährige die Gleise auf Höhe der Kienestraße überqueren wollen und dabei die in Richtung Hauptbahnhof fahrende Stadtbahn der Linie U 2 übersehen. Der 27-jährige Stadtbahnfahrer konnte seinen 60-Tonnen-Zug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Die Stadtbahn erfasste den von rechts nach links querenden Mann und schleuderte ihn zu Boden. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Stadtbahnverkehr war bis gegen 7.20 Uhr unterbrochen. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 - 4100 zu melden.

Die Schlossstraße als Unfallbrennpunkt: Erst am 20. Januar ist im Bereich Schloss- und Kienestraße ein 19-jähriger Fußgänger schwer verletzt worden, als er nachts auf freier Strecke über die Gleise ging. Er wurde von einer Stadtbahn der Linie U 14 erfasst. Am 3. November 2016 rannte ein 26-Jähriger im Bereich der Liederhalle über den z-förmigen Fußgängerüberweg. Das gelbe Warnblinklicht beachtete er nicht – und wurde von einer Stadtbahn erfasst. Tödliche Verletzungen erlitt ein 55-jähriger Passant am 20. Mai 2016, als er über die Schlossstraße wankte und von einer Stadtbahn angefahren wurde.

Sonderthemen