Stadtbibliothek in Stuttgart Transportgebühr wird wieder abgeschafft

Von Andrea Jenewein 

Die Transportgebühr, die zum 1. Januar 2019 in der Stadtbibliothek Stuttgart neu eingeführt wurde, wird zum 22. März wieder abgeschafft. Das hat der Verwaltungsausschuss einstimmig beschlossen.

Seit dem 1. Januar 2019  verlangt die Stadtbibliothek Stuttgart ein Euro Transportgebühr pro Medium – diese Neuerung wird  nun wieder rückgängig gemacht. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Seit dem 1. Januar 2019 verlangt die Stadtbibliothek Stuttgart ein Euro Transportgebühr pro Medium – diese Neuerung wird nun wieder rückgängig gemacht. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Die Transportgebühr, die zum 1. Januar 2019 in der Stadtbibliothek Stuttgart neu eingeführt wurde, wird zum 22. März wieder abgeschafft. Bereits Ende Januar gab es einen fraktionsübergreifenden Antrag, die Gebühr von einem Euro pro Medium zu streichen. Erhoben wird diese, wenn ein Buch etwa in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz entliehen und in einer Stadtteilbibliothek zurückgegeben wird – oder andersrum.

Die Verwaltung hat daraufhin eine Beschlussvorlage erarbeitet. Am Mittwoch nun wurde im Verwaltungsausschuss einstimmig beschlossen, die Gebühr wieder abzuschaffen. Die neue Gebührenordnung wird nach Auskunft der Verwaltung bereits am 22. März in Kraft treten.

SPD-Fraktionschef Martin Körner, der federführend an der Antragsstellung beteiligt war, ist zufrieden: „Das ist ein schöner kommunalpolitischer Erfolg, der vor allem Familien mit Kindern ­zugutekommt.“

Die Einführung der Gebühr wurde 2017 in den Haushaltsberatungen zum Doppelhaushalt 2018/2019 vom Gemeinderat mehrheitlich beschlossen und war Teil der Maßnahmen des Kulturamts zur strukturellen Verbesserung des Stadthaushalts. Die errechneten Mehreinnahmen in Höhe von rund 70 000 Euro fallen somit weg – und sollen angesichts der derzeit guten finanziellen Lage der Stadt durch allgemeine Deckungsmittel ausgeglichen werden.

Sonderthemen