Stadtentwicklung in Bietigheim-Bissingen Gesucht: Ideen für das Bogenviertel

Das Bogenviertel hat seinen Namen, weil es westlich des Bahnbogens in Bietigheim liegt. Foto: Stadt Bietigheim-Bissingen
Das Bogenviertel hat seinen Namen, weil es westlich des Bahnbogens in Bietigheim liegt. Foto: Stadt Bietigheim-Bissingen

Es soll das neue Vorzeigeprojekt der Stadt werden: Das neue, urbane Viertel auf dem ehemaligen DLW-Gelände. Eine neue Homepage zeigt den Bürgern nun viele Infos dazu und gibt die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen - Die Planungen für das ehemalige DLW-Gelände in Bietigheim-Bissingen, wegen der Lage an einem Bahnbogen nun Bogenviertel genannt, gehen in die nächste Runde. Die Stadt und die Eigentümergesellschaft des Geländes haben auf der Internetseite www.bogenviertel.de den Auslobungstext für den Planungswettbewerb zum Viertel veröffentlicht. Ein gedrucktes Exemplar liegt im Rathaus in Bissingen aus.

Der Wettbewerb soll im kommenden Jahr eröffnet werden. Dabei sollen Planungsbüros Vorschläge zur Entwicklung eines neuen urbanen Wohn- und Gewerbegebiets auf dem 8,5 Hektar großen Gelände machen. Gewünscht ist eine Neuinterpretation des Begriffs „Werkssiedlung“. Bevor das geschieht, können auch die Bürger der Stadt ihre Vorstellungen kundtun. Auf der Homepage können alle Details zur Planung, zum Zeitplan und zu den Rahmenbedingungen eingesehen und herunterladen werden. Bis zum 5. November können Bürger zudem eigene Vorschläge und Anregungen an die Stadt schicken.




Unsere Empfehlung für Sie