Die Freundschaft von Leonberg mit Belfort ist tief. Auch in diesem Jahr gibt es viele Events – auch sportlicher Natur.

Leonberg pflegt seit 46 Jahren eine enge Partnerschaft zur Stadt Belfort. In dieser intensiven Zeit sind aus Kooperationspartnern auch Freundschaften gewachsen. Um das Verhältnis weiter zu stärken kommt in diesem Jahr anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Elysée-Vertrags ein neues Austauschformat hinzu: der deutsch-französische Jugendtriathlon.

Am 24. Juni stellen gemischte Teams aus Jugendlichen ab 14 Jahren in den drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen ihr Können unter Beweis. Wie genau der Wettbewerb abläuft, wer teilnehmen kann und wo die Strecke entlangführen wird, wird noch bekannt gegeben.

Kulinarik, Sprache und Sport

Und das ist noch nicht alles. Beim französischen Frühstück in der Stadtbücherei am Mittwoch, 8. Februar, 10.30 Uhr, tauschen sich Interessierte über Frankreich und die Sprache aus. In Zusammenarbeit mit der VHS Leonberg wird Laetitia Rometsch Passagen aus einem Werk französischer Literatur vorlesen.

Auch sportlich ist im Februar viel geboten. Am Samstag, 18., und Sonntag, 19. Februar, findet ein Handball-Turnier mit Leonberger Beteiligung in Belfort statt. Die Mädchenmannschaft des SV Leonberg-Eltingen wird sich mit den Teams aus Belfort, Monaco und Chaux-de-Fonds messen. Außerdem gibt es ein kleines Rahmenprogramm mit Empfang im Rathaus und einem kulturellen Ausflug.

Enge Partnerschaft weiter pflegen

Die enge Beziehung der beiden Städte zeichnet sich seit jeher vor allem durch Besuche aus. Eine französische Delegation reist zum Beispiel regelmäßig zum Pferdemarkt an. Vertreterinnen und Vertreter beider Städte treffen sich immer im jährlichen Wechsel in der Engelbergstadt oder in Belfort. Dieses Jahr findet das Partnerschaftswochenende in Frankreich am 6. und 7. Mai statt.

Seit vielen Jahren gibt es außerdem ein Austausch zwischen den Schulen Lycée Condorcet und dem Johannes-Kepler-Gymnasium. Schülerinnen und Schüler aus Leonberg haben die Möglichkeit, ein fünftägiges Praktikum beim FIMU (Festival International de la Musique Universitaire) in Belfort zu absolvieren. In diesem Jahr soll dies auch beim Leonpalooza für Französinnen und Franzosen möglich sein.

Und: Im März werden Auszubildende der Leonberger Verwaltung eine Bildungsreise nach Belfort antreten.