„Stammtisch Esslingen“ Facebook-Gruppe unterstützt mit gratis Werbevideos kleine Läden

Die Facebook-Gruppe „Stammtisch Esslingen“ möchte die kleinen Geschäfte unterstützen – mit Videos. Foto: oh
Die Facebook-Gruppe „Stammtisch Esslingen“ möchte die kleinen Geschäfte unterstützen – mit Videos. Foto: oh

Den Administratoren der Facebook-Gruppe „Stammtisch Esslingen“ liegen die kleinen Geschäfte in der Neckarstadt am Herzen. Deshalb möchten sie die Betreiber unterstützen – mit kostenlosen Werbevideos.

Esslingen - Die Videos in der Facebook-Gruppe „Stammtisch Esslingen“ sind alle ähnlich aufgebaut: Sie beginnen vor dem Laden. Zuerst stellt sich der Inhaber vor, erklärt, was die Kunden im Inneren kaufen können und hält dabei ein laminiertes Schild mit dem Gruppenlogo des Stammtisches in den Händen. Dann wird der Zuschauer auf einen Rundgang durch das Geschäft mitgenommen. Kein Schnitt, ohne Schnickschnack.

Mit diesen kurzen Filmen möchte die Facebook-Gemeinschaft den Esslinger Einzelhandel unterstützen. Die Videos werden in der Gruppe hochgeladen, sodass die 1700 Mitglieder auf die einzelnen Geschäfte aufmerksam gemacht werden. „Das liegt uns einfach am Herzen“, sagt Ingrid Honti. Zum einen moderiert sie die Beiträge in dem Facebook-Kanal, zum anderen produziert sie die Filmchen.

Vor etwa fünf Jahren gegründet

Stammtisch Esslingen ist vor etwa fünf Jahren von Roman Smieszkol gegründet worden. Ziel der Gruppe ist es, die Esslinger zusammenzubringen. „Diese Gruppe richtet sich an alle, die Spaß an Unterhaltung haben. Ohne Zensur, einfach wie beim Stammtisch“, steht in der Beschreibung auf dem Sozialen Netzwerk. „Normalerweise treffen wir uns aber auch im echten Leben zum Stammtisch, zumindest ein Teil der Gruppe“, sagt Honti. Moderatorin ist sie seit zwei Jahren.

„Ich bin Esslingerin. Ich bin hier schon zur Schule gegangen“, sagt sie. Sie könne nicht mit anschauen, wie es den kleinen Läden in Esslingen immer schlechter gehe. „Die haben es zur Zeit besonders schwer. Ich habe wirklich Angst, dass das alles kaputt geht“, erklärt sie. Zusammen mit Smieszkol beschloss sie deshalb, diese Geschäfte zu unterstützen – mit kurzen, kostenlosen Werbespots.

Was Filmen und Schneiden angeht, sei Honti ein „totaler Laie“. Deshalb wählte sie eine pragmatische Methode: „Ich spreche kurz mit dem Inhaber und filme dann im Laden.“ Wegen der Maskenpflicht muss das kurze Interview im Freien stattfinden. Die Esslingerin schneidet die Videos nicht. Dadurch sind sie schnell produziert und einfach hochgeladen.

Aktion dauert bis Weihnachten

Die Moderatorin hat bislang zehn Videos, die zwischen einer und drei Minuten lang sind, in die Facebook-Gruppe gestellt – und das ehrenamtlich. Verschiedenste Geschäfte, vom Café bis zum Spielzeugladen, hat Honti bisher abgebildet. „Ich finde das total schön, die Ladenbesitzer sind sehr dankbar.“ Die Aktion soll noch bis Weihnachten weitergeführt werden.

Die Spots können derzeit nur Gruppenmitglieder sehen. Smieszkol hat jedoch vor kurzem eine neues, öffentliches Facebook-Forum aufgebaut. „Schwarzes Brettle Esslingen“ heißt es, dort sind die Werbe-Filme für jedermann sichtbar.




Unsere Empfehlung für Sie

 Die Demokratiebewegung in Weißrussland (Belarus) kämpft seit Jahren für Freiheit und Menschenrechte in dem osteuropäischen Land. Nachdem sich Alexander Lukaschenko, den viele als „Europas letzten Diktator“ sehen, zum Sieger der jüngsten Präsidentschaftswahlen erklärt hat, haben die Proteste deutlich zugenommen – auch in der Esslinger Partnerstadt Molodetschno. Andrej Sannikov, einer der führenden Köpfe der Opposition, setzt auch auf die Solidarität der Esslinger.

Demokratiebewegung in der Esslinger Partnerstadt Molodetschno „Belarus wird nicht mehr sein wie früher“

Die Demokratiebewegung in Weißrussland (Belarus) kämpft seit Jahren für Freiheit und Menschenrechte in dem osteuropäischen Land. Nachdem sich Alexander Lukaschenko, den viele als „Europas letzten Diktator“ sehen, zum Sieger der jüngsten Präsidentschaftswahlen erklärt hat, haben die Proteste deutlich zugenommen – auch in der Esslinger Partnerstadt Molodetschno. Andrej Sannikov, einer der führenden Köpfe der Opposition, setzt auch auf die Solidarität der Esslinger.