Heftige Unwetter haben sich am Pfingstsonntag über dem Enzkreis entladen. Straßen wurden überflutet, Keller liefen voll. Auf der A8 kam es zu einem Unfall. 

Enzkreis - Starkregen und Hagel trafen vor allem den Bereich Pforzheim über Mühlacker und Maulbronn bis nach Sternenfels. Binnen kurzer Zeit fielen teils über 60 Liter Regen pro Quadratmeter.  Insgesamt 14 wetterbedingte Einsätze zählte die Polizei am Nachmittag in Mühlacker, Eisingen, Ötisheim und Ölbronn-Dürrn, wie das Polizeipräsidiums Pforzheim am Abend mitteilte. Dabei sei unter anderem Schmutz und Geröll herangespült worden und Bäume seien auf die Straße gefallen.

Straßen wurden überflutet, Häuser liefen voll. Auf den Straßen kam es zu mehreren Unfällen. So auch auf der A8 bei Pforzheim, wo ein Autofahrer bei Starkregen ins Schleudern kam und gegen ein weiteres Fahrzeug prallte. Nach ersten Informationen wurden dabei zwei Menschen verletzt. Bei Illingen trat ein Fluss über die Ufer. Ein Straßenzug wurde mit Schlamm überflutet. Mehrere Gebäude liefen voll. Viele Feuerwehren befinden sich im Dauereinsatz.

Am Pfingstsonntag gab es in ganz Baden-Württemberg Starkregen und kräftige Gewitter. Größere Schäden blieben jedoch aus, wie ein Sprecher des Innenministeriums mitteilte. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte für den Zeitraum bis Sonntagabend gegen 21.00 Uhr vor Unwetter in der Region östlich von Stuttgart bis an die bayerische Grenze.

Zum Start in die neue Woche rechnen die Meteorologen wieder mit Schauern und einzelnen Gewittern.