Startup Event Die Teilnehmer beim Think Tank Startup BW

Von  

Die Teilnehmer beim Think Tank Startup BW sind jetzt – mit einer Ausnahme – öffentlich. Hier die Aufstellung laut dem baden-württembergischen Wirtschaftsministerium. Auf IdeenwerkBW wurde das Projekt in einem ausführlichen Interview bereits vorgestellt.

Der Think Tank Startup BW soll den „exzellenten Platz zum Gründen“ mehr ins Rampenlicht rücken. Foto: StartupBW
Der Think Tank Startup BW soll den „exzellenten Platz zum Gründen“ mehr ins Rampenlicht rücken. Foto: StartupBW

Stuttgart - Nicole Hoffmeister-Kraut

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Saskia Biskup

CeGaT GmbH

Geschäftsführerin

Ulrich Dietz

GFT Technologies SE

Vorsitzender des Vorstands

Wolfgang Grenke

Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag

Präsident

Matthias Hornberger

Cyberforum e.V.

Vorstandsvorsitzender

Uwe Horstmann

Project A Ventures GmbH & Co. KG

Partner

Natalia Jaekel

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg

Leiterin der Stabstelle für Digitalisierung

Axel Nawrath

Landeskreditbank Baden-Württemberg

Vorsitzender des Vorstands

Alec Rauschenbusch

Grazia Equity GmbH

Geschäftsführer

Christoph Röscher

Startup Stuttgart e.V.

Vorstandsvorsitzender

Adrian Thoma

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Vorstandsmitglied

Malgorzata Wiklinska

ZF Group

Head of Digital Ecosystem and Global Innovation Hubs

Alf Henryk Wulf

GE Power AG

Vorstandsvorsitzender

Was sollen die Teilnehmer beim Think Tank Startup BW erreichen?

Der neue Think Tank Startup BW hat Anfang Februar die Arbeit aufgenommen. Er hat 13 Mitglieder aus den Bereichen Startup, Industrie und Finanzen. Der Startup Think Tank Baden-Württemberg soll sich halbjährlich treffen und die Start-up-Strategie des Landes schlagkräftiger machen.

Hier das offizielle Statement der Ministerin: „Im Koalitionsvertrag haben wir äußerst ambitionierte Ziele für ein neues Gründerland Baden-Württemberg festgeschrieben: Unter anderem mehr Gründungsdynamik, eine andere Risikokultur, mehr Attraktivität für Business Angels und Wagniskapital, professionelle Betreuungsstrukturen sowie eine landesweite Vernetzung und Bündelung der Partner. Dies wird uns aber nur gelingen, wenn wir erfolgreich neue Maßnahmen und Konzepte entwickeln“, erklärte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Aus diesem Grund hat sie jetzt einen „Think Tank Startup BW“ ins Leben gerufen, mit dem sie gemeinsam die Landeskampagne „Startup BW“ weiterentwickeln will. „Elementare Grundlage zur Etablierung eines erfolgreichen Startup-Ökosystems in Baden-Württemberg ist es, alle Stakeholder einzubeziehen. Die Aufgabe unseres neu geschaffenen Experten-Gremiums besteht darin, geplante und bestehende gründungsrelevante Maßnahmen kritisch zu überprüfen und durch neue Impulse sowie zusätzliche Ideen die Entwicklung innovativer Ansätze zu unterstützen.“