Statistik der Versicherer Auf diese Automodelle haben es Diebe abgesehen

Von Michael Bosch 

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Deutschland weniger Autos gestohlen. Bei den Dieben sind nach wie vor die deutschen Marken beliebt. Den Spitzenplatz belegt aber ein Modell aus dem Ausland.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Deutschland weniger Autos gestohlen. Foto: dpa/Axel Heimken 11 Bilder
Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Deutschland weniger Autos gestohlen. Foto: dpa/Axel Heimken

Stuttgart - Volkswagen, BMW, Audi, Mercedes-Benz: Wenn es nach den absoluten Zahlen geht, dann stehen die deutschen Automarken bei Dieben hierzulande weiter hoch im Kurs. 8643 der 15 037 im vergangenen Jahr in Deutschland gestohlenen Fahrzeuge sind deutsche Fabrikate. Das geht aus einer neuen Erhebung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Die Zahlen des GDV beziehen nur Autos mit ein, die kaskoversichert sind. Da diese Art des Schutzes aber freiwillig ist, ist die Statistik nicht erschöpfend.

Laut Polizeistatistik wurden im vergangenen Jahr 30 232 Autos gestohlen, rund 3000 weniger als im Vorjahr. Dass die Autodiebstähle in Deutschland insgesamt zurückgegangen sind, bestätigen auch die Versicher. Sie zahlten im Jahr 2018 insgesamt 298 Millionen Euro für Fahrzeugdiebstähle, 2017 waren es 323 Millionen Euro.

Diebe bevorzugen teure und neue Modelle

Das beliebteste Modell bei Autoknackern ist laut GDV der Mittelklasse-SUV Mazda CX-5. Pro 1000 versicherter Autos wurden 15 Mazda CX-5 geklaut. Platz zwei und vier belegt BMW mit den Modellen X6 und X5 aus der M-Reihe. Auf dem dritten Rang landet Toyota mit dem RAV4 Hybrid. Das beliebteste Mercedes-Modell ist der Mercedes ML 63 AMG. Der erste Porsche, der Cayenne, findet sich im Ranking übrigens auf Rang 16.

Die Statistik zeigt auch, dass die Diebe vornehmlich teure und neue Modelle stehlen. Deshalb profitieren die Versicherer kaum davon, dass insgesamt weniger Autos gestohlen werden. Durchschnittlich entstand pro Diebstahl ein Schaden von 19 846 Euro.

Autobesitzer aus Stuttgart dürfen sich sicher fühlen

Wer in Stuttgart wohnt, muss sich um sein „Heilig’s Blechle“ kaum Sorgen machen. In der baden-württembergischen Hauptstadt werden im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten sehr wenige Autos gestohlen. Die GDV-Statistik weist für das Jahr 2018 gerade einmal 42 Diebstähle aus. Spitzenreiter ist Berlin (2877 Diebstähle).

Was für Stuttgart gilt, gilt auch für den Rest des Landes. In Baden-Württemberg sind die Autodiebstähle 2018 um acht Prozent (insgesamt 642 Fälle) zurückgegangen. Weniger Autos wurden nur noch in Bayern, Rheinland-Pfalz und im Saarland gestohlen.

In unserer Bildgalerie zeigen wir die meistgestohlenen Fahrzeugmodelle im Jahr 2018.