Staus in Esslingen Mit dem Frühling kommen die Baustellen

Von  

In der nächsten Woche müssen sich die Autofahrer auf eine Vollsperrung des nördlichen Altstadtrings einstellen. Danach folgen die Vogelsangbrücke und die Zollbergsteige. Die Stadt arbeitet derweil an einem Konzept zur Sicherstellung des Verkehrsflusses.

Esslinger Autofahrer, die in der kommenden Woche über den Altstadtring fahren, müssen sich auf Staus einstellen. Foto: Horst Rudel/Archiv
Esslinger Autofahrer, die in der kommenden Woche über den Altstadtring fahren, müssen sich auf Staus einstellen. Foto: Horst Rudel/Archiv

Esslingen - Der Zeitpunkt scheint geschickt gewählt: Weil sich in den Faschingsferien halb Esslingen auf den Skipisten tummelt, könnte, so die Hoffnung der Planer, die erste große Straßensperrung des Jahres vergleichsweise geringe Folgen haben. Aber man wird sehen . . .

Was geschieht am Altstadtring?

Auf der Berliner Straße und der Augustinerstraße müssen Teile der Fahrbahn saniert werden. Von Montag an wird die Berliner Straße in Richtung Neckar Forum zwischen der Agnespromenade und der Kreuzung Mettinger Straße gesperrt. In Richtung Mettingen wird der Verkehr über die Neckar- und die Schlachthausstraße umgeleitet. Einen Tag später muss dann die Augustinerstraße zwischen der Kreuzung Landolinssteige und dem Beginn des Brückenbauwerks komplett dicht gemacht werden. Der Verkehr wird großräumig über den südlichen Altstadtring umgeleitet.

Was passiert mit den Buslinien

Von Montag, 4. März, an wird die Strecke von der Haltestelle Schelztorstraße in Richtung Neckar Forum gesperrt, einen Tag später ist auch die Durchfahrt in die Gegenrichtung unmöglich. Der Linienverkehr wird vier Tage lang über das Finanzamt, die Maille und den Pliensauturm zum ZOB umgeleitet, die Haltestellen Schelztorstraße, Kleiner Markt und Neckar Forum entfallen. Zum ZOB wird beim Neckar Forum eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Was müssen Radfahrer beachten?

Auch Radfahrer können den nördlichen Altstadtring nicht befahren. Allerdings werden sie geradliniger über die Agnesbrücke, die Abt-Fulrad-Straße und den Markt- und Rathausplatz durch die Webergasse – und umgekehrt – durch die Altstadt geleitet. In Richtung Norden geht es durch die Unterführung Mittlere Beutau.

Welche Baustelle kommt als nächstes?

Noch im März beginnen die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen an der Vogelsangbrücke. Dazu werden zunächst die Rampe vom Bahnhof in Richtung Brücke sowie einzelne Spuren auf der Brücke selber gesperrt. Die erfreuliche Botschaft: Nach dem bisherigen Stand der Planung werden für die Sanierungsarbeiten, mit deren Hilfe die Standfestigkeit der Brücke für weitere 25 Jahre gesichert werden soll, keine Komplettsperrungen notwendig sein.

Und wann ist der Zollberg dran?

Wegen Hangrutschungen ist die Situation am Zollberg verzwickter. Hier kommen die Verkehrsplaner nicht um eine Komplettsperrung der wichtigen Verkehrsbeziehung hinauf zum Zollberg – und hinunter in die Innenstadt – herum. Volle fünf Monate sind geplant, in denen der Berg abgesichert und die Straße saniert werden soll?

Was tut die Stadt

Am 11. März wird die Verwaltung dem Gemeinderat ein umfangreiches Papier zur „Sicherstellung des Verkehrsflusses in Esslingen“ vorstellen. Es wird aus zahlreichen Einzelmaßnahmen – etwa der Umstellung von Ampelanlagen, der Umwandlung von Parkplätzen entlang der Mülberger Straße in eine Busspur oder Taktverdichtungen im ÖPNV – bestehen. Für viele dieser angedachten Maßnahmen werden im Lauf des Jahres weitere Beschlüsse im Gemeinderat notwendig sein.