„Steam“ ist down Störung legt Gaming-Plattform lahm

Von red 

„Steam ist down“ – Tausende Nutzer meldeten am Montagabend eine Störung bei der Verkaufsplattform für Computerspiele. Kunden beschweren sich, dass sie ihre Käufe nicht vollenden können.

Bei Steam werden nicht nur Computerspiele verkauft, sondern der Community ein umfangreicher Bereich zum Meinungsaustausch bereitgestellt. Foto: dpa/David Ebener
Bei Steam werden nicht nur Computerspiele verkauft, sondern der Community ein umfangreicher Bereich zum Meinungsaustausch bereitgestellt. Foto: dpa/David Ebener

Stuttgart - Die Online-Plattform für Computerspiele „Steam“ ist am Montagabend nicht mehr erreichbar gewesen. Tausende Nutzer meldeten eine Störung kurz nach dem Start einer Halloween-Verkaufsaktion der Plattform. In den sozialen Netzwerken beschwerten sich etliche Nutzer, dass sie ihre Käufe nicht vollenden können. Wer die Homepage über den Browser erreichen wollte, bekam die Nachricht zu lesen: „Die Website ist nicht erreichbar.“

Bei „Steam“ werden nicht nur Computerspiele verkauft, sondern der Community ein umfangreicher Bereich zum Meinungsaustausch bereitgestellt. Bei der Website „allestörungen.de“ meldeten in kurzer Zeit mehr als 9000 Nutzer den großflächigen Ausfall (Stand: 20.25 Uhr).

„Steam“ war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen, auch über die sozialen Netzwerke ließ die Gaming-Plattform nicht verlautbaren, wann eine Lösung des Problems in Aussicht steht. Die Nachrichtenseite Focus berichtete zuerst über die Störung bei „Steam“.