Stelp goes Leonhardsviertel Non-Profit-Café Natan eröffnet mit To-go-Betrieb

Betriebsleiter Mario Pandza, Stelp-Gründer Serkan Eren, Porsche-Deutschland-CEO Alexander Pollich und erweiterter Stelp-Vorstand Timo Hildebrand (v.l.) eröffnen das Non-Profit-Café Natan feierlich. Foto: Tanja Simoncev 9 Bilder
Betriebsleiter Mario Pandza, Stelp-Gründer Serkan Eren, Porsche-Deutschland-CEO Alexander Pollich und erweiterter Stelp-Vorstand Timo Hildebrand (v.l.) eröffnen das Non-Profit-Café Natan feierlich. Foto: Tanja Simoncev

Ab Samstag treffen im Leonhardsviertel vegane Leckereien auf soziales Engagement: Denn dort eröffnet das Non-Profit-Café Natan, dessen komplette Einnahmen in Projekte der Stuttgarter Hilfsorganisation Stelp fließen. Wir haben uns schon mal vor Ort umgeschaut.

Stadtkind: Tanja Simoncev (tan)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Seit der Corona-Pandemie sind die Bürgersteige im Leonhardsviertel hochgeklappt, die Bars dicht, die Straßen leergefegt. Ende letzten Jahres verabschiedete sich dann auch noch das Café "Jung & Sexy" aus der Ecke. Klingt traurig, bleibt es aber nicht. Denn ab Samstag kehrt das Leben zurück in die Katharinenstraße.

Die Stuttgarter Hilfsorganisation Stelp hat den Spot gegenüber der Feuerwehrwache übernommen und eröffnet dort das Café Natan. Das Konzept ist schnell erklärt: Hier geht's non-profit-mäßig zur Sache. Das bedeutet: Der gesamte Erlös kommt der humanitären Arbeit der Hilfsorganisation zugute.

Das alles würde nicht ohne tolle Partner und Sponsoren funktionieren, betont Stelp-Gründer Serkan Eren. Mit im Boot sind neben Porsche Deutschland, die durch einen Sponsoringbeitrag einen Großteil der Fixkosten des Cafés übernehmen, auch prominente Unterstützer wie Timo Hildebrand (erweiterter Stelp-Vorstand) und Max Herre.

Vegetarische Küche und Soziales Engagement

Und was darf man alles von dem neuen Café erwarten, dessen Mitarbeiter dort aus Überzeugung ehrenamtlich tätig sein werden?

"Mit dem Natan haben wir eine Idee zum Leben erweckt, die vor vielen Jahren geboren wurde: ein ganz besonderes Gastronomiekonzept für Stuttgart. Im Natan verbindet sich eine innovative, vegetarische Küche mit dem Wunsch so vieler in unserer Stadt, sich sozial engagieren zu wollen – allerdings ohne viel Tamtam, sondern einfach so, unkompliziert, im Alltag."

Diesen Weg würde man mit und bei Stelp sowieso schon gehen und dies nun im Natan fortsetzen. "Hier wird der Espresso auf dem Weg zur Arbeit, das Sandwich zum Lunch mit der Kollegin oder der Gin Tonic mit dem besten Freund am Abend zur direkten Unterstützung für Menschen in Not."

Unterstützung von anderen Stuttgarter Locals

Dank Koch und Küchenchef Christian Weber (der auch im Vhy am Herd stehen wird – Infos folgen) wird es eine vegane und vegetarische Speisekarte geben, inklusive Frühstücksvariationen aus Porridge, Hafer-Vollkorn-Sandwiches, Hummus, gefüllten Datteln und veganen Energyballs. Die sogenannten "sweet treats" gibt's von den Nachbarn am Wilhelmsplatz, der Kuchenliebe. Der Kaffee kommt aus dem Westen – ihr wisst, von wem die Rede ist, natürlich Mokuska. Mit dieser Aufzählung könnten wir ewig so weitermachen. Hier zeigt sich Stuttgart mal wieder von seiner solidarischen Seite und das ist auch gut so.

"Wir sind überzeugt davon, dass es sich nicht ausschließt, das Leben in vollen Zügen zu genießen, sich aber gleichzeitig mit genauso viel Hingabe für andere einzusetzen."

Die Café-Bar-Kombi wurde übrigens nach dem israelischen Visionär und Friedensaktivisten Abie Nathan benannt, der eine Inspirationsquelle für die Stuttgarter Hilfsorganisation ist. "Wir haben von ihm und damit von einem der Besten gelernt."

Mehr zu Abie Nathan könnt ihr im neuesten Blog-Post von Stelp nachlesen >>>

Opening: Samstag, 8. Mai, ab 10 Uhr

Natan Café and Bar: Katharinenstraße 15, Leonhardsviertel, Öffnungszeiten im To-go-Betrieb: Montag, Mittwoch-Sonntag 10-18 Uhr, Dienstag: Ruhetag, mehr Infos >>>




Unsere Empfehlung für Sie