Sterne-Köchin Maria Groß Sterneküche – fest in der Hand der Männer

Von Antje Hildebrandt 

Mit der Sterneküche ist es wie mit der Fernsehküche. Sie ist fest in der Hand von Männern. Von den 300 deutschen Restaurants, denen der jüngste Guide Michelin Sterne verliehen hat, haben nur acht eine Chefköchin. 2013 war Maria Groß mit 34 die jüngste Frau in Deutschland, die sich je einen Stern erkocht hat. Die alte deutsche Küche neu zu interpretieren, das ist ihr Erfolgsrezept. Der Guide Michelin zeichnete sie unter anderem für einen Rehrücken mit einer anpürierten Himbeervinaigrette mit einer Zitronennote aus, die nach Sommer, nicht nach Weihnachten schmeckt. Seither sind zwei jüngere Frauen nachgerückt. Sarah Henke von der Insel Sylt war 31, als sie einen Stern bekam, Julia Komp aus Kerpen in Nordrhein-Westfalen erst 27.