Stichwahl in Polen Kandidaten bei Präsidentenwahl nahezu gleichauf

Von red/dpa 

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen liegt der konservative Amtsinhaber Andrzej Duda laut einer Nachwahlbefragung minimal in Führung. Das endgültige Ergebnis gibt es aber erst am Montag.

Andrzej Duda (links) liegt ganz knapp vor seinem Herausforderer Rafal Trzaskowski. Foto: dpa/Radek Pietruszka
Andrzej Duda (links) liegt ganz knapp vor seinem Herausforderer Rafal Trzaskowski. Foto: dpa/Radek Pietruszka

Warschau - Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen zeichnet sich nach ersten Prognosen ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Auf den nationalkonservativen Amtsinhaber Andrzej Duda entfielen demnach am Sonntag 50,4 Prozent der Stimmen, sein oppositioneller Herausforderer Rafal Trzaskowski enthielt 49,6 Prozent. Die Prognosen beruhen auf der Grundlage von Nachwahlbefragungen in rund 500 Wahlbüros.

Nach Angaben des Meinungsforschungsinstituts Ipsos haben sie eine Fehlertoleranz von zwei Prozentpunkten. Hochrechnungen wie in Deutschland gibt es in Polen nicht. Das offizielle Endergebnis wird nach Angaben der Wahlkommission frühestens am Montagabend vorliegen.




Unsere Empfehlung für Sie