Der mehrfache Formel-1-Champion Lewis Hamilton legt großen Wert auf Designerklamotten und farblich abgestimmte Outfits. Aber passt sein Faible für die Mode auch zum Rennzirkus? Ein Stilcheck.

Leben: Tomo Pavlovic (pav)

Die schönste Garderobe eines Rennfahrers, denkt man, ist die Hülle seines schnellen Autos. So auch bei Lewis Hamilton. Elegant schmiegt sich der stromlinienförmige Anzug des Silberpfeils um seinen Fahrer, den siebenmaligen Formel-1-Weltmeister im Dienste von Mercedes.

Doch tollkühne Formel-1-Fahrer interessieren sich heutzutage nicht nur für Rundenzeiten und den Ladedruck ihrer Boliden, sondern auch für extravagante Klamotten ohne Benzingeruch. Lewis Hamilton gehört sicher zu den stilbewusstesten Fahrern im Rennzirkus. Sein Faible für Mode ist bekannt, der Brite hat bei Tommy Hilfiger ein eigenes Label.

Athleisure Wear vom Feinsten

Vor jedem Rennen erscheint er schick in Zivil wie bei einer Modenschau, wie letztens beim Großen Preis von Frankreich. Diesmal ganz in hellem Gelb und Weiß, Vanille und Zitrone passend zum heißen Tag, Athleisure Wear vom Feinsten, also perfekt geschnittene sportliche Alltagsmode. Ein ärmelloses Oberteil, transparente Hosen mit Bündchen, darin ein trainierter Körper. Wow. Und die Platzierung beim Rennen? Eigentlich egal.