Stolberg Siebenjähriger findet Vermisste im Wald – Polizeibär als Dank

Von red/dpa 

Ein Siebenjähriger hat durch Zufall eine vermisste Demenzpatientin im Wald gefunden. Er brachte die Frau zu der Nachbarin, mit der er zusammen spazieren war. Nun bekommt der Junge ein kleines Dankeschön von der Polizei.

Ein Junge hat im Wald eine Vermisste entdeckt. Nun soll er von der Polizei ein kleines Geschenk erhalten. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand/STZN
Ein Junge hat im Wald eine Vermisste entdeckt. Nun soll er von der Polizei ein kleines Geschenk erhalten. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand/STZN

Stolberg - Ein Siebenjähriger hat in einem Wald bei Aachen eine vermisste 78-Jährige entdeckt und Hilfe geholt. Die Demenzpatientin sei drei Stunden zuvor von einem Spaziergang nicht zurückgekehrt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Junge war demnach am Dienstag mit einer Nachbarin und deren Hund im Wald unterwegs, als er aus dem Unterholz seltsame Geräusche hörte - und nachschaute. Dabei fand er die 78-Jährige und brachte sie zur Nachbarin, die sich um die Frau kümmerte.

Polizisten und Mitarbeiter des Heims nahmen die unverletzte Frau in Empfang. Der Einsatzleiter meint: „Meines Erachtens gebührt dem Jungen ein großes Dankeschön, das mit einem kleinen Geschenk, ich denke da an einen Polizeibären, übermittelt werden könnte und sollte.“