Straßenarbeiten in Zuffenhausen B 27a wird bis Ende Oktober teilweise gesperrt

Achtung Baustelle! Verkehrsteilnehmer müssen noch bis Ende Oktober auf dem Abschnitt der B 27a zwischen Zuffenhausen und dem Containerbahnhof Kornwestheim mit Behinderungen rechnen. Foto: Chris Lederer
Achtung Baustelle! Verkehrsteilnehmer müssen noch bis Ende Oktober auf dem Abschnitt der B 27a zwischen Zuffenhausen und dem Containerbahnhof Kornwestheim mit Behinderungen rechnen. Foto: Chris Lederer

Der Streckenabschnitt zwischen Zuffenhausen und dem Güterbahnhof Kornwestheim wird in drei Abschnitten saniert und umgebaut.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Zuffenhausen - Verkehrsteilnehmer, die auf der B 27a unterwegs sind, müssen sich noch bis Ende Oktober auf diverse Einschränkungen einstellen: Im Auftrag des Regierungspräsidiums werden im Bereich zwischen Zuffenhausen und dem Kornwestheimer Containerbahnhof in drei Bauabschnitten die Kreuzungen B 27a/L 1143 in Kornwestheim, die B 27a/B 27 sowie die B 27a/Ludwigsburger Straße in Zuffenhausen umgebaut. Außerdem wird im gesamten Straßenabschnitt die Fahrbahndecke saniert. Laut Regierungspräsidium bleibt der Containerbahnhof Kornwestheim während der gesamten Arbeiten anfahrbar.

Der Bund investiert 2,8 Millionen Euro

Der Bund investiert in das Vorhaben circa 2,8 Millionen Euro. Eigentlich hätten die Arbeiten bereits am 23. August beginnen sollen, wegen Materialengpässen und einer Änderung der Umleitung kam es aber zu einer einwöchigen Verzögerung. „Nach aktuellem Kenntnisstand sind derzeit weitere Verschiebungen nicht abzusehen“, heißt es in einer Antwort des Regierungspräsidiums auf Anfrage unserer Zeitung. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten Ende Oktober abgeschlossen werden.

Die Maßnahmen sind in drei Abschnitte unterteilt. Zunächst wird der westliche und der östliche Anschluss an die B 27 sowie an die Ludwigsburger Straße in Zuffenhausen umgestaltet. Ebenso wird die Fahrbahn erneuert. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit und die Leistungsfähigkeit der Kreuzungen zu verbessern. Enden soll die erste Bauphase Anfang Oktober. So lange bleibt die B 27a zwischen der Kreuzung mit der L 1143 (Zufahrt zum Gewerbegebiet Kreidler) und der Kreuzung mit der Ludwigsburger Straße in Fahrtrichtung Zuffenhausen gesperrt. Wer also von Stammheim nach Zuffenhausen möchte, muss eine Umleitung nehmen. Die Zufahrt zum Kornwestheimer Containerbahnhof und zum Gewerbegebiet bleibt aus beiden Richtungen möglich. Der Verkehr nach Kornwestheim-Süd wird von Möglingen kommend über die L 1140 Richtung Schwieberdingen und die B 10 Richtung Stuttgart umgeleitet.

Vollsperrung Ende Oktober

Direkt im Anschluss startet der zweite Bauabschnitt mit der Umgestaltung der Kreuzung B 27a/L 1143 (Zufahrt zum Gewerbegebiet Kreidler). Auch hier sollen Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit verbessert werden; unter anderem durch den Umbau der Verkehrsinseln und der Fahrstreifen. Teilweise gesperrt werden die jeweiligen Straßen in Fahrtrichtung Möglingen und Zuffenhausen. Der Containerbahnhof kann von Möglingen aus über die L 1110 erreicht werden. Das Gewerbegebiet ist von Möglingen kommend über die L 1140 Richtung Schwieberdingen und über die B 10 Richtung Stuttgart anfahrbar. Für die Abfahrt vom Gewerbegebiet wird eine Umleitung durch Kornwestheim zur Westrandstraße und zur L 1110 eingerichtet. Der zweite Bauabschnitt soll Ende Oktober fertig werden.

Danach startet die dritte und letzte Bauphase. Sie ist zeitlich kürzer terminiert, enden soll sie mit einem „langen Wochenende“ Ende Oktober, an dem der gesamte Streckenabschnitt komplett gesperrt werden muss. Noch ist nicht klar, wann genau das sein soll – das Regierungspräsidium kündigt an, vorab zu informieren. Umgebaut beziehungsweise saniert werden die Asphaltschichten der B 27a sowie die Auf- und Abfahrtsrampen der B 27 an der Anschlussstelle Kornwestheim-Süd.

Verkehrsteilnehmer missachten Verbot

Laut Regierungspräsidium kam es zu Beginn der Baustelle zu einzelnen „Unstimmigkeiten“ mit der Umleitungsbeschilderung, die aber schnell behoben worden seien. Vermehrte Staus seien bislang nicht festgestellt worden. Allerdings hätten einige Autofahrer das Durchfahrtsverbot aus Kornwestheim kommend in Richtung Zuffenhausen missachtet und seien auf einen parallel verlaufenden Rad- und Wirtschaftsweg ausgewichen. Zusätzliche Absperrungen und Kontrollen hätten dieses Problem relativ schnell gelöst.




Unsere Empfehlung für Sie