Mit dem Teilabriss des Maschinenhauses, das nah an der Straße steht, schafft der Energieversorger Platz für die geplante Erweiterung der Bundesstraße und die Neuordnung des Leuze-Knotens. Indem sie technische Anlagen und Behälter kompakter anordnet, kann die EnBW einen Teil des Geländes für eine zusätzliche Fahrspur zur Verfügung stellen.