Streaming-Angebote für Sportfans Diese Sport-Dokumentationen sollte man gesehen haben

Von Tobias Weissert 

Sportfans müssen sich dieser Tage besonders im Verzicht üben. Zwar sind die meisten unter uns zu Hause und überlegen sich, was sie abends anschauen können. Livesport gibt es aber nicht zu sehen. Ersatz bieten Sportdokumentationen. Wir stellen eine Auswahl vor.

Der perfekte Wurf – die Doku über Dirk Nowitzki ist eine der Empfehlungen, die wir Ihnen ans Herz legen. Foto: picture alliance/dpa/Swen Pförtner
Der perfekte Wurf – die Doku über Dirk Nowitzki ist eine der Empfehlungen, die wir Ihnen ans Herz legen. Foto: picture alliance/dpa/Swen Pförtner

Stuttgart - Der gemeine Sportfan ist auf Entzug. Die Welt ist in Aufruhr, die Coronavirus-Pandemie grassiert, der Sport pausiert. In Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann gar eine Ausgangssperre angedroht, sollte die Bevölkerung sich nicht umgehend an die Vorgaben der Regierung halten. Am besten bleibt man also zu Hause. Doch was tun, wenn kein Live-Sport läuft? Dokumentationen schauen! Wir haben Ihnen ohne Anspruch auf Vollständigkeit und in beliebiger Reihenfolge eine Auswahl an Formaten zusammengestellt und recherchiert, wie Sie diese abrufen können und was dies gegebenenfalls kostet.

Die Mannschaft

Für viele von uns scheint es, als sei es gestern gewesen: die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Überall wehten schwarz-rot-goldene Farben, ganz Deutschland schien am Abend des 13. Juli 2014 vor dem Fernseher mitzufiebern. Unvergessen der Finaleinzug mit dem Schock von Mineirão, als die Deutschen den Gastgeber mit 7:1 schlugen. Wer noch mal in Erinnerungen schwelgen will, für den ist „Die Mannschaft“ genau das Richtige für die fußballfreie Zeit.

Bei Amazon Prime Video ist der Film enthalten. Das Abo kann für 30 Tage lang kostenfrei getestet werden, danach entweder 7,99€ pro Monat oder 69€ im Jahresabo. Studenten erhalten 50 Prozent Rabatt.

Zudem kann der Film für 2,49€ (SD) oder 3,49€ (HD) unter anderem bei Amazon Prime Video oder bei YouTube ausgeliehen werden.

Take the Ball pass the Ball

Für alle, die den FC Barcelona und Pep Guardiola lieben. Oder einfach grandiosen Fußball. Den spielten die Blaugranas nämlich zweifelsohne unter Guardiola. Die Katalanen gewannen zwischen 2008 und 2012 14 Titel. Fußballjournalist Graham Hunter hat mit seinem Buch die Vorlage geliefert – Regisseur Duncan McMath hat hervorragend umgesetzt.

Bei Amazon Prime Video ist der Film enthalten. Das Abo kann für 30 Tage lang kostenfrei getestet werden, danach entweder 7,99€ pro Monat oder 69€ im Jahresabo. Studenten erhalten 50 Prozent Rabatt. Zudem kann der Film für 2,99€ (SD) oder 3,99€ (HD) unter anderem bei Amazon Prime Video oder bei YouTube ausgeliehen werden.

Kroos

Spätestens nach seinem genialen Freistoßtor gegen Schweden hat Toni Kroos bewiesen, dass er zu den besten Spielern der Welt gehört. Kein deutscher Fußballer hat so viele Titel gewonnen wie der zurückhaltende Greifswalder. Dennoch sind sich immer noch viele unsicher, ob hinter Kroos nun ein Genie oder doch ein langsamer, unbeweglicher Durchschnittsfußballer steckt. Die Dokumentation gibt einen tollen Einblick in das Leben des 30-jährigen Madridistas.

Bei Amazon Prime Video ist der Film enthalten. Das Abo kann für 30 Tage lang kostenfrei getestet werden, danach entweder 7,99€ pro Monat oder 69€ im Jahresabo. Studenten erhalten 50 Prozent Rabatt.

Zudem kann der Film für 2,99€ (SD) oder 3,99€ (HD) unter anderem bei Amazon Prime Video oder bei YouTube ausgeliehen werden.

Inside Borussia Dortmund

Die Dokumentation begleitet die Stars um Marco Reus und Jadon Sancho während der Saison 2018/2019 und gibt exklusive Einblicke in die Welt des Profifußballs. Egal ob die Ansprachen des Trainers Lucien Favre oder die Reha von Marco Reus – der Blick hinter die Kulissen ist auch für Fußballfans, die es nicht mit den Borussen halten, mehr als interessant.

Die vierteilige Serie gibt es exklusiv auf Amazon Prime Video. Das Abo kann für 30 Tage lang kostenfrei getestet werden, danach entweder 7,99€ pro Monat oder 69€ im Jahresabo. Studenten erhalten 50 Prozent Rabatt.

Being Mario Götze

Passend dazu hat der Fußballjournalist Aljoscha Pause den WM-Helden Mario Götze begleitet. In dem Dokumentarfilm zeigt der Regisseur den Weg vom Jahr 2014, als Götze den entscheidenden Treffer im Finale der Fußball-WM schoss, zum verletzungsgeplagten und formschwachen Ersatzspieler. Der Film beleuchtet nicht nur den professionellen Alltag des Ausnahmetalents, sondern auch sein Privatleben. Dabei kommen einige Wegbegleiter des BVB-Kickers zu Wort.

Being Mario Götze gibt es als vierteilige Reihe auf DAZN zu sehen. Für die Nutzung des Streaminganbieters zahlen Abonnenten aktuell 11,99 Euro pro Monat. Die Mitgliedschaft ist monatlich kündbar. Ein Jahresabo kostet 119,99€. Für Neukunden gibt es zudem einen Gratismonat.

Zudem kann eine komprimierte 136-minütige Filmfassung für 4,99€ unter anderem bei Amazon Prime Video oder bei YouTube ausgeliehen werden.

24/7 FC

Mit „24/7 FC“ begleitet DAZN den 1. FC Köln durch die Saison – es ist das aufwendigste Bewegbildprojekt in der FC-Geschichte. Noch während der Spielzeit wird, nicht nur den FC-Fans, ein tiefer Einblick in den Bundesliga-Alltag gegeben.

Die achtteilige Dokumentation wird nach und nach auf der Plattform veröffentlicht. Für die Nutzung des Streaminganbieters zahlen Abonnenten aktuell 11,99 Euro pro Monat. Die Mitgliedschaft ist monatlich kündbar. Ein Jahresabo kostet 119,99€. Für Neukunden gibt es zudem einen Gratismonat.

Für alle, die keine DAZN-Abo haben, kann die Serie zudem auch einzeln käuflich erworben werden. Alle Episoden kosten 13,99€. Episode eins wird aktuell gratis bereitgestellt, die restlichen kosten einzeln 2,99€.

Schiedsrichter Deniz Aytekin

Die ARD-Sportschau zeigt die unterschiedlichen Facetten des Schiedsrichters Deniz Aytekin. „Karten, Pfiffe, fette Bässe“ erlaubt tiefen Einblicke in den Mensch Aytekin, der abseits des Platzes als erfolgreicher Unternehmer und Hobby-DJ arbeitet. Zudem macht die Dokumentation den Job Referee transparenter, zeigt, wie schwierig es die Unparteiischen haben und gibt außerdem tiefe Einblicke in die Funktionsweisen des Video Assist Referee (VAR).

Gratis abrufbar in der Mediathek des Ersten.

Ein Jahr unter Ultras

Wer sich auch um das Geschehen abseits des grünen Rasens, in den Kurven der Nation, interessiert, dem sei diese ARD-Dokumentation ans Herz gelegt. Aufgrund der aktuellen neuerlich angespannten Lage zwischen der organisierten Fanszene und dem DFB umso interessanter. In dem 45-minütigen Film kommt auch die Ultraszene des VfB Stuttgart zu Wort.

Zu sehen gratis auf dem Kanal der Sportschau auf YouTube.

All or Nothing Serie

Die All or Nothing Serie, die exklusiv auf Amazon Prime Video zu sehen ist, gibt es bereits seit 2016. Jedes Jahr wird eine Vereinsmannschaft die Saison hinweg begleitet. Die Serie liefert tiefe Einblicke bis in die Kabine – und noch weit darüber hinaus. Da manche Fassungen nur auf Englisch erhältlich sind, gibt es Untertitel. Bisher sind acht Staffeln erschienen.

Aktuell sind folgende Staffeln verfügbar:

2016: Arizona Cardinals (American Football; Deutsch)

2017: Los Angeles Rams (American Football; Deutsch)

2018: Manchester City (Fußball; Deutsch); The Michigan Wolverines (American College-Football; Untertitel ), Dallas Cowboys (American Football; Deutsch); New Zealand All Blacks (Rugby; Untertitel)

2019: Carolina Panthers (American Football; Deutsch)

2020: Die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft (Fußball; Untertitel)

Das Abo kann für 30 Tage lang kostenfrei getestet werden, danach entweder 7,99€ pro Monat oder 69€ im Jahresabo. Studenten erhalten 50 Prozent Rabatt.

Drive to survive

Die Netflix-Serie verfolgt die Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2018 der zweiten Reihe in ihrem Kampf um den informellen Titel „Best oft the Rest“. Erfrischend und umso interessanter, da sonst geradezu ausschließlich über die Top-10-Fahrer geredet wird. Inzwischen gibt es bereits eine brandneue zweite Staffel über die Saison des vergangenen Jahres.

Die Serie gibt es exklusiv auf Netflix zu sehen. Für den ersten Monat ist der Streamingdienst kostenfrei, anschließend kann man zwischen drei Abomodellen wählen: Basis (7,99€), Standard (11,99€) und Premium (15,99€).

Der perfekte Wurf

Dirk Nowitzki ist nicht nur der populärste deutsche Basketballer, sondern auch der mit Abstand erfolgreichste. Die Dokumentation zeigt den Werdegang des Würzburgers – vom Zweitligabasketballer zum NBA-Shootingstar.

Verfügbar ist der Film auf Netflix. Für den ersten Monat ist der Streamingdienst kostenfrei, anschließend kann man zwischen drei Abomodellen wählen: Basis (7,99€), Standard (11,99€) und Premium (15,99€).

Außerdem kann die Dokumentation für 2,99€ (SD) oder 3,99€ (HD) unter anderem bei Amazon Prime Video oder bei YouTube ausgeliehen werden.

Streif

Für alle Skifans, die dem Abschied des Winters bereits jetzt hinterhertrauern, gibt es „Streif – One Hell of a Ride“. Er zeigt das wahnwitzige Event Hahnenkamm, bei dem die Sportler alles gewinnen, aber auch alles verlieren können. Die Dokumentation begleitet fünf Sportler, darunter Weltstar Aksel Lund Svindal, bei ihrer einjährigen Vorbereitung auf das wichtigste Skievent. Die beiden Erzähler des Films, Didier Cuche und Daron Rahlves, einst selbst erfolgreiche Skirennfahrer, blicken anhand von umfangreichem Archivmaterial zurück in die 1950er-Jahre, als Toni Sailer und das „Kitzbüheler Wunderteam“ den Rennsport prägten.

Zu sehen gibt es den Film kostenfrei bei Red Bull TV und mit Abo bei Netflix. Für den ersten Monat ist der Streamingdienst kostenfrei, anschließend kann man zwischen drei Abomodellen wählen: Basis (7,99€), Standard (11,99€) und Premium (15,99€).

Der Mörder in Aaron Hernandez

Netflix beschäftigt sich in der dreiteiligen Dokureihe mit dem toten NFL-Profi der New England Patriots. Wie konnte aus dem Footballspieler ein kaltblütiger Mörder werden? Zu Wort kommen Weggefährten, Beteiligte aus dem damaligen Prozess, Journalisten sowie ehemalige Teamkollegen. Hintergrund: Aaron Hernandez wurde 2013 wegen Mordes verhaftet: Er soll seinen zukünftigen Schwager mit mehreren Schüssen niedergestreckt haben. Den Grund hierfür kennt bis heute niemand.

Verfügbar ist der Film auf Netflix. Für den ersten Monat ist der Streamingdienst kostenfrei, anschließend kann man zwischen drei Abomodellen wählen: Basis (7,99€), Standard (11,99€) und Premium (15,99€).

Free Solo

Der Film hat 2019 den Oscar für den besten Dokumentarfilm bekommen. Mehr gibt es zu dem packenden Streifen über Freikletterer Alex Honnold nicht zu sagen. Honnold bezwingt ohne Seil und andere technische Hilfsmittel den bis zu 1000 Meter hohen Granitfelsen El Capitan im Yosemite National Park in den USA. Eindrucksvoll zeigen die Filmemacher den schmalen Grat, auf dem solche Extremsportler wandern. Dabei wird nicht unterschlagen, dass Free-Solo-Kletterer oftmals durch Abstürze ums Leben kommen.

Verfügbar ist der Film auf der neuen Streamingplattform Disney+. Der Dienst ist ab dem 24. März auch in Deutschland verfügbar. Der Beitrag beträgt pro Monat 6,99€. Wer das Abo direkt für ein Jahr abschließt bezahlt 69,99€. Wer sich bis 23. März zu einem Abo entschließt, zahlt für ein Jahr 59,99€.

Außerdem kann die Dokumentation für 3,99€ unter anderem bei Amazon Prime Video oder bei YouTube ausgeliehen werden.