Noch ein „Star Wars“-Kopfgeldjäger geht in Serie, der Witcher, der schlechteste Boss der Welt und Kaiserin Sisi kehren zurück, und „Haus des Geldes“ verabschiedet sich: unsere Streamingserien-Empfehlungen im Dezember.

Kultur: Gunther Reinhardt (gun)

Stuttgart - Was bringt der Dezember? Wir stellen die zehn interessantesten TV-Serien vor, die in diesem Monat bei Netflix, Amazon, Disney+ und Co. starten.

1 The Office

Die britische Comedyserie „The Office“ (2001–2003) löste eine Mockumentary-Welle aus, war das Vorbild für die „Office“-US-Variante mit Steve Carell und für die deutsche Kopie „Stromberg“ mit Christoph Maria Herbst. Bisher konnte man die schrullige Bürosatire aber nur in der Originalfassung schauen. Erst nach 20 Jahren lernt Ricky Gervais als der schlechteste Boss der Welt endlich Deutsch. Magenta TV, 1. Dezember

   

2 Die Wespe

Andere Streamingdienste gehen bei Sportserien auf Nummer sicher, widmen sich Fußball („Ted Lasso“), Basketball („Swagger“, „Big Shot“) oder Eishockey („Mighty Ducks: Game Changer“). Doch es geht auch anders. Dass sich ausgerechnet ein Bezahlsender, der seine meisten Abos an Fußballfans verkauft, an eine Comedyserie über einen Dartprofi (Florian Lukas) und dessen Niedergang wagt, verdient darum unbedingt Respekt. Sky, 3. Dezember

    

3 Haus des Geldes

Bevor Südkorea mit seinem tödlichen Tintenfischspiel zur Netflix-Lieblingsnation wurde, schwärmten alle von den spanischen Einbrecherkönigen aus „Haus des Geldes“. Nach fünf Staffeln geht nun das atemberaubend rasant und virtuos inszenierte Heist-Movie-Wunder, das sich Álex Pina ausgedacht hat, krachend zu Ende. Netflix, 3. Dezember

    

4 Sisi

Viele Serienjunkies haben heimlich ein Herz für die Krone. Die Antwort von RTL+ auf die blaublütigen Netflix-Erfolge „Bridgerton“ und „The Crown“ heißt „Sisi“. Dominique Devenport tritt die Nachfolge Romy Schneiders an und schlüpft ins Kostüm der Herzogin Elisabeth, die sich von einem naiven Teeniemädchen, das sich in Franz Joseph I., Kaiser von Österreich, verliebt, in eine der mächtigsten Frauen Europas verwandelt . RTL+, 12. Dezember

Lesen Sie aus unserem Angebot: „Sisi“ bei RTL+ – Sisi geht jetzt auch mal ins Bordell

    

5 American Rust

Für die neunteilige Serie mit Jeff Daniels und Maura Tierney, die auf Philipp Meyers Roman „American Rust“ beruht (deutscher Titel: „Rost“), könnte man zwar oberflächlich betrachtet, für einen Krimi halten. Der Plot um den toten Ex-Polizisten dient der Serie aber nur als Vorwand, um zwischen Rust-Belt-Industrieruinen nüchtern-intensiv von trostlosen Lebensentwürfen, falschen Entscheidungen, von Schuld und Sühne zu erzählen und die Story zu einem Drama verdichten, das letztlich vom Niedergang der amerikanischen Mittelschicht handelt. Sky, 15. Dezember

    

6 The Witcher

Dämonen, Elfen und Königshäuser liefern sich in einer magischen Welt erbitterte Kämpfe um die Vorherrschaft. Und zwischen den Fronten irrt Geralt von Riva (Henry Cavill) umher, der Prinzessin Cirilla (Frey Allan) vor der grausamen Wirklichkeit – und vielleicht auch vor sich selbst – schützen will. Die Fantasyserie nach den Bestsellerromanen von Andrzej Sapkowski geht in die zweite Staffel. Netflix, 17. Dezember

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: „The Witcher“: Hauptdarsteller fühlt sich als Außenseiter

    

7 Wunderbare Jahre

Die Serie „Wunderbare Jahre“ (1988–1993) erzählte entzückend sentimental aus der Sicht eines Zwölfjährigen vom Erwachsenwerden in einer amerikanischen Vorstadt in den 1960er Jahren. Bei diesem Reboot ist die Hauptfigur zwar ebenfalls zwölf und wächst in den 1960ern auf. Doch Dean ist nun schwarz und lebt als Mittelschichtsjunge mit seiner Familie in den US-Südstaaten. Disney+, 22. Dezember

    

8 Sex, Zimmer, Küche, Bad

Als Studentin oder Student im Münchner Glockenbachviertel ein Zimmer zu ergattern, gleicht einem Lottogewinn. In einer WG am Gärtnerplatz werden überraschend zwei Zimmer frei, und das Casting-Chaos beginnt. Um neue Zielgruppen zu erschließen, hat Amazon einige der Hauptrollen der Sitcom mit Menschen besetzt, die bisher vor allem damit beschäftigt waren, bei Tiktok Follower zu sammeln. Amazon Prime, 23. Dezember

    

9 Das Buch von Boba Fett

Für alle, die im „Star Wars“-Unterricht nicht aufgepasst haben: Boba Fett war der Kopfgeldjäger, der in der Originaltrilogie Han Solo an Jabba den Hutten auslieferte. Nachdem Disney+ mit „Der Mandalorian“ bereits einen erfolgreichen „Star Wars“-Ableger im Angebot hat, legt der Streamingdienst mit einer weiteren Science-Fiction-Western-Serie nach. Disney+, 29. Dezember

    

10 Kitz

Ein bisschen großspurig preist Netflix diese Serie als die deutsche Antwort auf „Gossip Girl“ an: Eine jungreiche Münchner Clique genießt ihr dekadent-glamouröses Leben, bis ein tragischer Todesfall alles durcheinander bringt. Netflix, 31. Dezember