Streamingtipps für Mai 10 Serien, die Sie jetzt bei Netflix, Amazon und Co. nicht verpassen sollten

Wie wäre es zum Beispiel mit „Jupiter’s Legacy“, „The Mopes“, „Mare of Easttown“, „Halston“ und „The Girlfriend Experience“   (von links oben im Uhrzeigersinn)? Unsere Bildergalerie verrät, welche zehn Serien Sie in diesem Monat im Blick haben sollten. Foto: Netflix (2), TNT Comedy, Sky, Starzplay 11 Bilder
Wie wäre es zum Beispiel mit „Jupiter’s Legacy“, „The Mopes“, „Mare of Easttown“, „Halston“ und „The Girlfriend Experience“ (von links oben im Uhrzeigersinn)? Unsere Bildergalerie verrät, welche zehn Serien Sie in diesem Monat im Blick haben sollten. Foto: Netflix (2), TNT Comedy, Sky, Starzplay

Nora Tschirner macht Schluss mit lustig und spielt eine Depression, Kate Winslet wird zur Kleinstadtpolizistin, und Julia Goldani Telles verkauft mehr als nur Sex. Diese zehn Streamingserien sollten Sie im Mai nicht verpassen.

Kultur: Gunther Reinhardt (gun)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Was bringt der Mai? Wir stellen die zehn interessantesten TV-Serien vor, die in diesem Monat bei Netflix, Amazon und Co. starten.

Nora Tschirner in „The Mopes“

Die schrulligste Neuerscheinung dieses Monats kommt aus Deutschland und startet bei TNT Comedy. Nora Tschirner beweist in The Mopes, dass sie nicht nur „Tatort“-Kommissarin kann (okay, das wussten wir schon vorher, aber trotzdem). Sie spielt eine Depression namens Monika, die irgendwann mitten in der Nacht bei dem ehemaligen Sänger einer Boygroup auftaucht und alles dafür tut, dass er sich richtig schlecht fühlt.

► Lesen Sie hier: Was taugt „The Mopes“ mit Nora Tschirner?

Kate Winslet in „Mare of Easttown“

Während sich die skurrile Tschirner-Komödie auch ein bisschen über die Hipster-Metropole Berlin lustig macht, erzählen Panic (Amazon Prime) und Mare of Easttown (Sky) Kleinstadtgeschichten. Das ist aber auch schon alles, was die beiden Serien gemeinsam haben. Bei der ersten handelt es sich um eine Verfilmung des Jugendbuchs „Panic – Wer Angst hat, ist raus“ von Lauren Oliver, das von gelangweilten Teenager spielen, die mit lebensgefährlichen Mutproben ihren tristen Alltag vergessen wollen. Bei der zweiten bekommen wir es mit einem düster-atmosphärischen Krimidrama mit Kate Winslet in der Rolle einer Polizistin zu tun, die den Mord an einem Mädchen aufklären soll, während sie mitansehen muss, wie ihre Familie auseinanderfällt. Schwere Kost.

Superhelden und eine „Sex and the City“-Variante

► Lesen Sie hier: „Intimität ist immer ein Geschäft“: Julia Goldani Telles aus „The Girlfriend Experience“ im Interview

Außerdem darf man im Mai gespannt sein auf die dritte Staffel von The Girlfriend Experience (Starzplay), die Hochglanz-Serie, die auf dem gleichnamigen Kinofilm von Stephen Soderbergh beruht, oder auf das Superhelden-Spektakel Jupiter’s Legacy (Netflix), für das die Graphic Novels von Frank Quitely und Mark Millar („Kick-Ass“) die Vorlage lieferten. Katey Segal („Eine schrecklich nette Familie“, „Sons of Anarchy“) begibt sich in Rebel (Disney+) derweil auf die Spuren von Erin Brockovich, und mit Run The World (Starzplay) liefert Yvette Lee Bowser („Black-ish“, „Dear White People“) eine Art „Sex and the City“ in Schwarz auf unsere Abspielgeräte.

► Lesen Sie hier: Superhelden töten nicht! „Jupiter’s Legacy“ auf Netflix

Die interessantesten Serien-Neustarts im Überblick

Diese und alle weiteren Streamingserien, die Sie im Mai nicht verpassen sollten, stellen wir in unserer Bildergalerie samt Trailern und Startdaten vor. Viel Spaß beim Durchklicken und Serienschauen!




Unsere Empfehlung für Sie