Streik bei der Bahn beendet Was Fahrgäste jetzt wissen müssen

Die Mitglieder der Lokführergewerkschaft GDL hatten in der Nacht zu Mittwoch die Arbeit im Personenverkehr niedergelegt. Foto: dpa/Marijan Murat
Die Mitglieder der Lokführergewerkschaft GDL hatten in der Nacht zu Mittwoch die Arbeit im Personenverkehr niedergelegt. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Streik bei der Deutschen Bahn ist beendet, der Zugverkehr normalisiert sich auch Baden-Württemberg. Bahnreisende müssen dennoch mit Einschränkungen rechnen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Nach dem Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL ist der Bahnverkehr im Südwesten weitgehend normal angelaufen. Das Ziel sei, im Laufe des Freitags wieder komplett nach Plan zu fahren, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Freitagmorgen. Das gelte sowohl für den Fern- und Regionalverkehr als auch bei den S-Bahnen, etwa in Stuttgart. Vereinzelt kann es demnach aber noch zu Einschränkungen kommen. Reisende und Pendler sollten sich daher vor Fahrtantritt im Internet über ihre Verbindung informieren.

Die Mitglieder der Lokführergewerkschaft GDL hatten in der Nacht zu Mittwoch die Arbeit im Personenverkehr niedergelegt, um Druck für eine höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen zu machen. Wegen des Ausstands waren im Fernverkehr bis zu 75 Prozent der Verbindungen gestrichen worden. Es sind den Angaben zufolge weitere Streiks möglich, dieses Wochenende wird es jedoch nicht treffen.

Unsere Empfehlung für Sie