Streit am Stuttgarter Hauptbahnhof 21-Jährige hustet Mann absichtlich an und beleidigt ihn

Zu dem Streit kam es offenbar am S-Bahngleis (Archivfoto). Foto: dpa/Christian Charisius
Zu dem Streit kam es offenbar am S-Bahngleis (Archivfoto). Foto: dpa/Christian Charisius

Weil eine 21-Jährige am Bahnsteig keinen Mund-Nasen-Schutz trägt, spricht sie ein anderer Reisender an. Daraus entwickelt sich ein Streit. Die junge Frau soll den Mann beleidigt und absichtlich angehustet haben.

Digital Unit: Lea Krug (lkr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Donnerstagmorgen hat es gegen 9 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof eine Auseinandersetzung zwischen zwei Reisenden gegeben. Wie die Polizei mitteilte, kam es zu dem Streit, weil eine 21-Jährige ohne Mund-Nase-Schutz am S-Bahnsteig unterwegs war.

Ein anderer Reisender machte die Frau offenbar auf die aktuelle Corona-Verordnung und die Pflicht zum Tragen eines solchen Schutzes aufmerksam. Daraus entwickelte sich offenbar eine verbale Auseinandersetzung. Die 21-Jährige soll den Mann beleidigt und absichtlich angehustet haben, woraufhin dieser die Tatverdächtige offenbar wegstieß, in eine abfahrende S-Bahn einstieg und davonfuhr.

Die Deutsche Bahn zog die Bundespolizei hinzu

Die 21-Jährige informierte daraufhin die Deutsche Bahn, welche letztlich die Bundespolizei hinzurief. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten die Frau noch am Hauptbahnhof antreffen. Die Identität des anderen Reisenden ist bislang aber noch nicht geklärt.

Die Bundespolizei ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung. Bezüglich des fehlenden Mund-Nase-Schutzes wurde zudem das zuständige Gesundheitsamt über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Der bislang unbekannte Mann sowie weitere Zeugen des Vorfalls werden für eine weitere Klärung des Sachverhalts gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie