Streit in Leonberg eskaliert Jogger soll Autofahrer angespuckt und attackiert haben

Der Jogger soll den Autofahrer angegriffen haben. (Symbolbild) Foto: imago images / vmd-images/Marc Gruber
Der Jogger soll den Autofahrer angegriffen haben. (Symbolbild) Foto: imago images / vmd-images/Marc Gruber

Ein Autofahrer und ein Jogger sind am Mittwochmorgen in Leonberg offenbar in Streit geraten. Dabei soll der noch unbekannte Jogger den Autofahrer bespuckt und attackiert sowie dessen Auto beschädigt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Digital Unit: Matthias Kapaun (kap)

Leonberg - Zwischen einem 58 Jahre alten Autofahrer und einem bislang unbekannten Jogger soll es am Mittwochmorgen in Leonberg (Kreis Böblingen) zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen sein, bei der der Jogger den 58-Jährigen massiv angegriffen haben soll. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, kam der 58-Jährige in seinem VW aus Richtung der Rutesheimer Straße herangefahren und wollte den Jogger überholen. Um den Unbekannten darauf aufmerksam zu machen, hupte der Autofahrer. Darauf soll der Jogger mit einer beleidigenden Geste reagierte haben, was den 58-Jährigen dazu veranlasste, ihn zur Rede zu stellen. Dann soll die Situation eskaliert sein: Der Jogger soll den Autofahrer hierauf bespuckt, den VW beschädigt und den 58-Jährigen sogar in den Schwitzkasten genommen haben. Nachdem sich der VW-Fahrer daraus befreien konnte, trennten sich die Wege der beiden Kontrahenten. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1500 Euro.

Der Autofahrer beschreibt den Unbekannten wie folgt: 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,85 groß. Er hatte braune kurze Haare und trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine schwarze kurze Sporthose und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Das Polizeirevier Leonberg sucht nun unter der Telefonnummer 07152/605-0 nach Zeugen, die Angaben zum Vorfall oder zum Täter machen können.




Unsere Empfehlung für Sie