Streit in Stuttgart-Feuerbach Schlägerei bringt Betrunkenen in Lebensgefahr

Von red/aim 

Zwei Männer verbringen den ganzen Tag zusammen. Als sie anfangen zu trinken, beginnen sie einen handfesten Streit. Einer der beiden landet anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus.

Die Polizei nahm einen wütenden Schläger in Feuerbach fest (Symbolbild). Foto: dpa
Die Polizei nahm einen wütenden Schläger in Feuerbach fest (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Aus bislang nicht vollständig geklärten Gründen sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Männer an der Grazer Straße in Stuttgart-Feuerbach in Streit geraten. Der 24-Jährige und der 41-Jährige schlägerten sich so lange, bis der ältere der beiden schwer verletzt wurde.

Laut Polizeibericht hatten die Männer zusammen mit zwei Frauen den Tag verbracht und gemeinsam Alkohol getrunken. Gegen 0.45 Uhr gerieten die Männer in Streit. Während des Handgemenges stürzte der 41-Jährige und wurde von dem 24-Jährige offenbar mehrfach gegen den Kopf getreten.

Mann schwebt in Lebensgefahr

Der ältere der beiden Männer erlitt dabei vermutlich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Die alarmierten Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen daraufhin fest. Er wurde am Mittwochnachmittag einem Richter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft bringen ließ.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/89905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Sonderthemen