Streit um Lautsprecher-Patente Sonos verklagt Google

Von red/dpa 

Lautsprecher-Hersteller Sonos wirft dem Suchmaschinenkonzern Google vor, Patente bei gemeinsamer Arbeit analysiert und in eigene Geräte eingebaut zu haben. Nun hat Sonos eine Klage eingereicht.

Hat sich Google bei Sonos abgeschaut, wie das mit den vernetzten Lautsprechern funktioniert? Foto: dpa
Hat sich Google bei Sonos abgeschaut, wie das mit den vernetzten Lautsprechern funktioniert? Foto: dpa

Santa Barbara - Der Hifi-Spezialist Sonos, ein Pionier bei vernetzten Lautsprechern im Haushalt, legt sich mit Google an. Die Firma wirft dem Internet-Konzern in einer Klage Patentverletzungen vor. Sonos betonte, Google habe bei gemeinsamer Arbeit an der Integration seines Musikdienstes Informationen über die Sonos-Technologie bekommen - und die Patente dann seit 2015 mit eigenen Geräten verletzt. Ein Google-Sprecher wies den Vorwurf zurück und sagte der „New York Times“, die Unternehmen seien schon seit Jahren in Gesprächen über das Thema gewesen.

Sonos nimmt in der am Dienstag eingereichten Klage in Kalifornien speziell das Google-Gerät Chromecast Audio ins Visier, mit dem man Lautsprecher in verschiedenen Räumen vernetzen kann. Bei den Patenten geht es um spezielle Technologien für das Zusammenspiel mehrerer Lautsprecher, zum Beispiel wenn es darum geht, die Lautstärke abzustimmen oder die Musikwiedergabe zu synchronisieren.