Ein 45-Jähriger und ein 37-Jähriger sind in Ludwigsburg wegen Unstimmigkeiten bezüglich eines Parkplatzes heftig aneinander geraten. Für den Jüngeren endete der Streit schlussendlich im Krankenhaus.

Ein Streit um einen Parkplatz in der Eisenbahnstraße in Ludwigsburg ist am Sonntagabend eskaliert. Wie die Polizei hierzu mitteilt, waren ein 45-Jähriger und ein 37-Jähriger gegen 21.30 Uhr aneinandergeraten – und zwar so heftig, dass der Ältere schließlich ein Messer zog und seinen Kontrahenten damit am Oberkörper verletzte.

 

Nach einem Gerangel, an dem wohl auch Zeugen beteiligt waren, ergriff der 45-Jährige zunächst die Flucht. Später kehrte er jedoch wieder in die Eisenbahnstraße zurück, wo die Polizei schon auf ihn wartete und ihn vorübergehend in Gewahrsam nahm, ehe er wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Der 37-Jährige war unterdessen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen dauern an.