Stromausfall in Nürtingen Kurzschluss in Umspannwerk sorgt für Feuerwehreinsatz

Wegen der Rauchentwicklung rückt die Feuerwehr Nürtingen an. Foto: 7aktuell.de/Daniel Jüptner 6 Bilder
Wegen der Rauchentwicklung rückt die Feuerwehr Nürtingen an. Foto: 7aktuell.de/Daniel Jüptner

In einem Umspannwerk der Stadtwerke Nürtingen (Kreis Esslingen) hat es am Dienstag einen Kurzschluss gegeben, der zu Rauchentwicklung führte. In Teilen der Stadt fiel für einige Minuten der Strom aus.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nürtingen - In der Mühlstraße in Nürtingen ist es am Dienstagabend gegen 17 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Der Grund war ein Kurzschluss in einem Umspannwerk der Stadtwerke. In Teilen von Nürtingen war für einige Minuten der Strom ausgefallen.

Kurzschluss an einem Kabel

Wie die Polizei mitteilte, haben Anwohner gegen 17.20 Uhr den Notruf gewählt, weil sie in dem Wasserkraftwerk einen lauten explosionsartigen Knall gehört hätten und auch Rauch aufstieg. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Im Inneren des Gebäudes stellten die Wehrleute neben Rauch auch Brandgeruch fest.

Laut Volkmar Klaußer, dem Geschäftsführer der Nürtinger Stadtwerke, hat es an einem Erdkabel einen Kurzschluss gegeben, woraufhin ein Schalter für die Stromversorgung durchgeschmort ist. Die genaue Ursache müsse jedoch noch geklärt werden. In der Innenstadt fiel für ein paar Minuten der Strom aus. Das defekte Kabel wurde von schnell überbrückt, erklärte Klaußer.

Teilweise waren Ampeln ausgefallen

Nachdem die Feuerwehr das Werksgebäude gelüftet hatte, behoben Techniker der Stadtwerke den Defekt. Nach Polizeiangaben ist der Schaden gering, verletzt wurde niemand. Wegen des Großaufgebots sperrte die Polizei etwa eine Stunde lang die Straßen um den Einsatzort. Außerdem regelten Beamte den Verkehr, weil Ampeln teilweise ausgefallen waren.

Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 34 Feuerwehrleuten im Einsatz, der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und elf Einsatzkräften.




Unsere Empfehlung für Sie