Studie über Bildungssysteme in Deutschland Baden-Württemberg landet auf Platz vier

Von red/dpa 

Im Vergleich der deutschen Bildungssysteme landet Baden-Württemberg einer Studie zufolge auf Platz vier. Kultusministerin Eisenmann zeigte sich erfreut, sieht hierzulande aber auch noch Schwachstellen.

Das Schulsystem in Baden-Württemberg schnitt im deutschlandweiten Vergleich gut ab. Foto: dpa
Das Schulsystem in Baden-Württemberg schnitt im deutschlandweiten Vergleich gut ab. Foto: dpa

Stuttgart - Baden-Württembergs Bildungssystem gehört laut einer Vergleichsstudie zur bundesweiten Spitzengruppe. Das Land belegt nach der Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) Rang vier nach Sachsen, Thüringen und Bayern. Der „Bildungsmonitor 2016“ bescheinigt dem Südwesten jedoch großen Handlungsbedarf beim Ausbau von Ganztagsschulen.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) äußerte sich erfreut über das erneut gute Abschneiden baden-württembergischer Schulen, insbesondere bei ihrer internationalen Ausrichtung, beim beruflichen Schulwesen und bei der Altersstruktur der Lehrer. Allerdings sehe auch sie Schwächen bei Ganztagsangeboten, die sie abstellen wolle.

Den Bildungsmonitor erstellt das IW im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Untersucht werden mehr als 90 Bildungsindikatoren.

Unsere Empfehlung für Sie