Stürmer des VfB Stuttgart Sasa Kalajdzic und Silas Katompa Mvumpa grüßen aus der Reha

Silas Katompa-Mvumpa (li.) und Sasa Kalajdzic: Wann jubeln sie wieder gemeinsam? Foto: Baumann/Alexander Keppler
Silas Katompa-Mvumpa (li.) und Sasa Kalajdzic: Wann jubeln sie wieder gemeinsam? Foto: Baumann/Alexander Keppler

Die Fans des VfB Stuttgart warten sehnlichst auf ihre Rückkehr. Ein Video aus der Reha von Sasa Kalajdzic und Silas Katompa Mvumpa schürt zumindest die Vorfreude auf das Duo.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Es ist eine kleine Videosequenz, die die Fans des VfB Stuttgart sowohl ein wenigtraurig machen dürfte, andererseits aber auch zuversichtlich stimmt. Sasa Kalajdzic, der Stürmer des Fußball-Bundesligisten, steht grinsend neben einem Laufband – auf dem Silas Katompa Mvumpa sich abstrampelt. „Bravoooo Silaaaas“, hat Kalajdzic dazu geschrieben und das Video auf Instagram veröffentlicht.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Alles zum VfB in unserem Newsblog

Aktuell fehlen beide Angreifer bei den Spielen des VfB. Katompa Mvumpa, weil er sich nach seinem im März erlittenen Kreuzbandriss weiter im Aufbautraining befindet. Kalajdzic, weil er sich noch von einem Schlüsselbeinbruch in der linken Schulter erholt. Beide arbeiten im Rehacenter des VfB in Stuttgart an ihrem Comeback. Und vor allem der joggende Silas Katompa-Mvumpa macht Hoffnung auf eine baldige Rückkehr.

Rückkehr im November geplant

Die hatte zuletzt sein Berater geschürt, in dem er ein sehr schnelles Comeback in Aussicht stellte. Pellegrino Matarazzo, der VfB-Cheftrainer, machte am Freitag aber noch einmal klar, dass sich am Zeitplan im Grunde nichts geändert habe. Mitte oder Ende November rechnet er mit dem Angreifer aus dem Kongo.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: So geht es weiter nach der Hitzlsperger-Entscheidung

Offen ist noch, wann Kalajdzic wieder angreifen kann. Der Österreicher trägt nach der OP noch eine Armschlinge zur Entlastung der verletzten Schulter – ist aber scheinbar schon wieder bester Laune. Vor dem Video mit Katompa Mvumpa postete er ein Bild mit Grüßen an Marcin Kaminski – dessen Trikot er dabei trug. Dazu der Satz: „Reha ohne den Reha-Partner.“ Mit dem Polen hatte sich Kalajdzic nach seinem Kreuzbandriss vor zwei Jahren gemeinsam zurückgearbeitet, weil auch Kaminski sich diese Knieverletzung zugezogen hatte.




Unsere Empfehlung für Sie