Sturmtief Bianca Stuttgart steht eine stürmische Nacht bevor

Von  

Sie hat Sturm und Schnee im Gepäck: Tief Bianca steuert auf Stuttgart zu. Kommt der Winter jetzt doch noch?

Der Donnerstag bringt Sturm und Schnee – selbst im Flachland. Foto: dpa/Lisa Forster
Der Donnerstag bringt Sturm und Schnee – selbst im Flachland. Foto: dpa/Lisa Forster

Stuttgart - Sturmtief Bianca nimmt Kurs auf das nördliche Baden-Württemberg: Am späten Donnerstagnachmittag frischt der Wind auch in der Region Stuttgart auf. „Wir erwarten für die Landeshauptstadt Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von 65 bis 85 Kilometern pro Stunde“, sagt Peggy Hofheinz, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst in Stuttgart. Vereinzelt könne es auch zu schweren Sturmböen kommen.

Seinen Höhepunkt erreiche der Sturm, der vom Ärmelkanal übers nördliche Frankreich zu uns kommt, am Abend und in der Nacht – „in der zweiten Nachthälfte zieht das Tief dann weiter nach Osten“.

Mehr zum Wetter in Stuttgart

Bianca habe auch Schnee im Gepäck: Die Schneefallgrenze sinke auf 300 bis 400 Meter. „Da können schon ein paar Flocken fallen“, so Hofheinz weiter. Ob der Schnee auch liegen bleibt, hänge davon ab, wie sich die Temperaturen entwickeln. „Am Freitagfrüh haben wir in der Region Stuttgart Temperaturen um den Gefrierpunkt.“

Einen wirklichen Wintereinbruch erwartet die Meteorologin aber nicht: „Schon im Laufe des Freitags wird es wieder wärmer.“ Am Wochenende werden in Stuttgart 12 bis 13 Grad erwartet – pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang am Sonntag.

Sonderthemen