Stuttgart 21 Aktionsbündnis fordert Umstieg beim Bahnprojekt

Von red/ dpa 

Das Aktionsbündnis gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 hat die Deutsche Bahn aufgefordert, bei dem Projekt umzusteuern. Stuttgart 21 sei unwirtschaftlich.

Das Aktionsbündnis fordert die Deutsche Bahn zum Umsteuern beim Großprojekt Stuttgart 21 auf. Foto: dpa
Das Aktionsbündnis fordert die Deutsche Bahn zum Umsteuern beim Großprojekt Stuttgart 21 auf. Foto: dpa

Berlin - Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 hat die Deutsche Bahn aufgefordert, bei dem Projekt unbedingt umzusteuern. Stuttgart 21 sei unwirtschaftlich, die Verantwortlichen müssten den Mut haben, ihre Fehler zu korrigieren, sagte der Experte des Bündnisses, Hannes Rockenbauch, am Montag in Berlin. Der geplante Tiefbahnhof sei nicht leistungsfähig genug für den steigenden Personen- und Güterverkehr.

Das Aktionsbündnis setzt sich für eine Lösung ein, die auf den Tunnelbahnhof verzichtet und stattdessen die Zulaufstrecken zum bestehenden Kopfbahnhof ausbaut. Dieser Plan sei schneller umzusetzen als Stuttgart 21 und zudem deutlich günstiger als die derzeit veranschlagten 8,2 Milliarden Euro.