Stuttgart 21 B-14-Deckel und modifiziertes Stadtbahnnetz

Die Stadtbahnhaltestelle muss für den Tiefbahnhof verlegt werden. Während der Umbauphase müssen die Stadtbahnen Umwege fahren. Foto: Michael Steinert
Die Stadtbahnhaltestelle muss für den Tiefbahnhof verlegt werden. Während der Umbauphase müssen die Stadtbahnen Umwege fahren. Foto: Michael Steinert

Die vorbereitenden Tiefbauarbeiten für Stuttgart 21 und die damit einhergehenden Behinderungen betreffen Stadtbahnnutzer, Autofahrer und Schüler des Königin-Katharina-Stifts in naher Zukunft gleichermaßen. Ein Überblick.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Auf Stadtbahn-Fahrgäste, Autofahrer und Schüler des Königin-Katharina-Stifts an der Schillerstraße kommen wegen der vorbereitenden Tiefbauarbeiten für Stuttgart 21 in den nächsten Jahren erhebliche Behinderungen zu. Das hat die Stadtverwaltung am Dienstag im Technischen Ausschuss des Gemeinderats erklärt. Dort referierten Mitarbeiter über den Umbau der Haltestelle Staatsgalerie sowie der zu- und abführenden Tunnel und des Gebhard-Müller-Platzes beim Wagenburgtunnel und dessen Folgen. Außerdem gab es eine Debatte über den Wegfall des Schulhofes des Gymnasiums und die Probleme bei der Suche nach Ersatz.

Unsere Empfehlung für Sie