Wirtschaftsingenieur Manfred Leger soll am 1. August als Vorsitzender Geschäftsführer in einer neuen Projektfirma für das Bahnprojekt Stuttgart 21 die Verantwortung übernehmen.

Stuttgart - Das Bahnprojekt Stuttgart 21 bekommt laut einem Zeitungsbericht einen neuen Chef. Bei einer neuen Projektfirma solle der 59-jährige Wirtschaftsingenieur Manfred Leger am 1. August als Vorsitzender Geschäftsführer die Verantwortung übernehmen, berichten die „Stuttgarter Nachrichten“ am Donnerstag unter Berufung auf Kreise der Deutschen Bahn AG. Beim S-21-Kommunikationsbüro war zunächst niemand für Nachfragen zu erreichen.

Leger hat dem Bericht zufolge seit 2000 für das britische Bauunternehmen Balfour Beatty gearbeitet. Der bisherige S-21-Projektchef Stefan Penn werde trotz der Personalie die operative Leitung des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm behalten. Die neue Projektfirma solle helfen, die Mehrkosten bei S 21 einzudämmen.