Stuttgart 21 CDU fordert Klarheit von Hermann

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag, Nicole Razavi, hält den jüngsten Vorstoß von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zu einem Teilerhalt des Kopfbahnhofs in Stuttgart für falsch. Der Minister solle sich lieber an einer anderen Stelle engagieren.

CDU-Verkehrspolitikerin Nicole Razavi kritisiert die jüngsten Äußerungen von Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zu Stuttgart 21. Foto: dpa
CDU-Verkehrspolitikerin Nicole Razavi kritisiert die jüngsten Äußerungen von Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zu Stuttgart 21. Foto: dpa

Stuttgart - Mit Unverständnis hat Nicole Razavi, die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, auf die neuerliche Diskussion über die Leistungsfähigkeit von Stuttgart 21 reagiert. „Es ist an Minister Hermann, für Klarheit zu sorgen, was das soll“, sagt die Landtagsabgeordnete im Gespräch mit unserer Zeitung. In den vergangenen Tagen hatte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) unter Verweis auf die aus seiner Sicht mangelhafte Leistungsfähigkeit der neuen Bahninfrastruktur in Stuttgart über den Erhalt von Kopfbahnhofgleisen im Untergrund räsoniert.