Stuttgart 21 Demonstration für den Schutz des Wassers

Von  

Die Montagsdemo ist bei der 139. Auflage zum ersten Mal durch Bad Cannstatt gezogen. Der Protestzug war Auftaktveranstaltung zu den Aktionstagen für den Schutz des Wassers.

Die Montagsdemo hat dieses Mal in Cannstatt stattgefunden. Foto: factum/Weise 3 Bilder
Die Montagsdemo hat dieses Mal in Cannstatt stattgefunden. Foto: factum/Weise

Stuttgart - Die Montagsdemo gegen Stuttgart 21 ist bei der 139. Auflage zum ersten Mal durch Bad Cannstatt gezogen. Von der Wiese vor dem Kursaal aus setzten sich die Teilnehmer in Richtung Mineralbad Berg in Bewegung. Die Veranstalter zählten rund 2500 Demonstranten, die Polizei ungefähr 1500.

Der Protestzug war Auftaktveranstaltung zu den Aktionstagen für den Schutz des Wassers. Verschiedene Gruppen vom Wasserforum Stuttgart bis zur Stuttgarter Gruppe des Naturschutzbundes (NABU) erinnern mit Aktionen bis zum Sonntag, 23. September, an die Bedrohung der Ressource Wasser.

Auf der Montagsdemo formulierten die Gegner von Stuttgart 21 erneut ihre Sorge um das Mineralwasser in Bad Cannstatt. Die von der siebten Planänderung beim Grundwassermanagement vorgesehene Erhöhung der Abpumpmenge enthülle, dass sich das Wasser im Untergrund anders verhalte als prognostiziert. Ein neues Planfeststellungsverfahren sei geboten, um Risiken zu minimieren.

Unsere Empfehlung für Sie