Stuttgart 21 Eberhard im Barte muss umziehen

Von ceb 

Die Eberhardsgruppe hebt am Donnerstag ab: Um 7 Uhr beginnt die Bahn damit, die Skulptur aus dem Mittleren Schlossgarten wegen der Bauarbeiten für das Bahnprojekt Stuttgart 21 zu versetzen.

Die Eberhard-Skulptur wird künftig zwischen Königin-Katharina-Stift und dem Hotel am Schlossgarten stehen. Foto: Steinert
Die Eberhard-Skulptur wird künftig zwischen Königin-Katharina-Stift und dem Hotel am Schlossgarten stehen. Foto: Steinert

Stuttgart - Graf Eberhard I., auch Eberhard im Barte genannt, hebt am Donnerstag ab. Um 7 Uhr beginnt die Bahn damit, die Eberhardsgruppe aus dem Mittleren Schlossgarten wegen der Bauarbeiten für das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 zu versetzen. Die rund 25 Tonnen schwere Skulptur hebt ein Kran auf einen Tieflader, der sie zum neuen Standort bringt. Die Skulptur ist eines von sechs Kunstwerken und Denkmalen, die entfernt werden, damit der Bahnhofstrog ausgehoben werden kann. Eberhard wird künftig zwischen Königin-Katharina-Stift und dem Hotel am Schlossgarten stehen.

Die Bahn hat bereits am vergangenen Freitag mit weiteren Arbeiten am Bahnhofsgebäude begonnen, und zwar am Dach der Bahnhofshalle. Es werden Glasscheiben ausgebaut, um diese zu schützen. Durch Erschütterungen bei den Arbeiten für die Verlegung des Querbahnsteigs könnten sie sonst Schaden nehmen. Zudem soll mit dem Entfernen die Angriffsfläche für Wind auf die tragenden Strukturen reduziert werden. Außerdem sei geplant, Stahlteile einzubauen, um die Konstruktion zu stabilisieren.