Stuttgart 21 Junge Turmfalken sind ausgeflogen

Von hef 

Die Abrissarbeiten an der alten Bahndirektion zwischen Heilbronner und Jägerstraße können fortgesetzt werden. Die Jungvögel des dort brütenden Turmfalkenpaares sind nun flügge.

Brütende Turmfalken hatten den Abriss der Bahndirektion gestoppt. Foto: Zweygarth 32 Bilder
Brütende Turmfalken hatten den Abriss der Bahndirektion gestoppt. Foto: Zweygarth

Stuttgart - Der Nachwuchs des Turmfalkenpaars, das in den vergangenen Wochen auf der alten Bahnhofsdirektion gebrütet und damit die Abrissarbeiten gestoppt hat, ist laut Umweltverband BUND dieser Tage ausgeflogen. Insgesamt wurden fünf gesunde Jungvögel gesichtet. „Wir sind sehr froh, dass die Turmfalken-Affäre ein gutes Ende genommen hat. Sich für Artenschutz zu engagieren lohnt sich immer“, erklärte der BUND-Regionalvorsitzende Axel Wieland.

Die Naturschützer hatten Ende April interveniert, nachdem wenige Tage nach Abrissbeginn ein brütendes Turmfalkenpaar auf dem Gebäude entdeckt worden war. Die Bahn hatte daraufhin die Arbeiten ausgesetzt, um die Brut nicht zu gefährden. Nachdem ein Vogelkundler sich ein Bild von der Lage gemacht hatte, war der Teilabriss der alten Bahndirektion Ende Mai an einem entlegenen Gebäudeteil fortgesetzt worden. Zwischenzeitlich laufen die Arbeiten wieder in vollem Umfang.