Stuttgart 21 Letzte S21-Demo vor der Landtagswahl

Von SIR - Fotos: Benjamin Beytekin 

Laut Polizei kamen 2000 Menschen zur Montagsdemo in Stuttgarts City, Veranstalter zählte 6000.

 Foto: Benjamin Beytekin 45 Bilder
Foto: Benjamin Beytekin

Stuttgart - Bei der letzten Montagsdemonstration gegen Stuttgart 21 vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg (27. März) haben sich am Abend wieder mehrere Tausend Menschen in Stuttgarts Innenstadt zusammengefunden. Der Protest verlief nach Angaben der Polizei friedlich.

Die Gegner der Bahnhofsverlegung forderten erneut eine Volksabstimmung. Zudem riefen sie dazu auf, die schwarz-gelbe Landesregierung am kommenden Sonntag abzuwählen. Die Polizei sprachen von rund 2000, die Veranstalter von etwa 6000 Teilnehmern. 

Musik und laustarke Parolen

Die meisten Versammlungsteilnehmer zogen anschließend in einem genehmigten Aufzug über die Friedrichstraße und die Bolzstraße zum Schlossplatz, wo die Veranstaltung gegen 19.15 Uhr endete. Viele Hundert Personen blieben noch einige Zeit auf dem Schlossplatz und der Bolzstraße stehen, musizierten und skandierten lautstark Parolen gegen das Projekt und gegen einzelne Politiker. Während der Veranstaltung und dem Aufzug kam es in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. 

Die Montagsdemos gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 werden seit mehr als einem Jahr organisiert.