Stuttgart 21 Die Belüftung der Tunnelbaustelle ist zu laut

Das Netzwerk ­Kernerviertel, der Zusammenschluss vom Stuttgart-21-Bau betroffener Anwohner des Quartiers, wirft der Bahn vor, Messprotokolle zum von der Baustelle verursachten Lärm erst sehr verspätet veröffentlicht zu haben. Zuvor hatten Mitglieder des Netzwerks unter Hinweis auf das Umweltinformationsgesetz Auskunft beim Eisenbahn-Bundesamt beantragt. Die vorgelegten Zahlen belegen laut Netzwerk, dass die zur Belüftung der Tunnelröhren eingesetzten Ventilatoren deutlich zu laut sind. Florian Bitzer von der Bahn-Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm räumt ein, dass die ursprünglich prognostizierten Werte überschritten wurden. Da in einem der Tunnelabschnitte der Ausbruch vor der Vollendung steht, nehme nun die Belastung ab. Ehe weitere Teilstrecken begonnen werden, sollen die Dämpfer an den Belüftungen verbessert werden.