Stuttgart 21 Unsicherheiten auch zur Halbzeit

Die Mineure von Stuttgart 21 haben die Hälfte der knapp 59 Kilometer an Tunnel und Stollen vorgetrieben. Doch große Feierlaune stellt sich nicht ein. Der kaum mehr zu haltende Terminplan dürfte einer der Gründe dafür sein.

Keine leichte Aufgabe: der Tunnelbau für Stuttgart 21 Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Keine leichte Aufgabe: der Tunnelbau für Stuttgart 21 Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Die ganz große Sause hat es nicht gegeben. In diesen Tagen haben die Mineure im Stuttgarter Untergrund die Halbzeit erreicht. Von den exakt 58 810,10 Metern unterirdischer Bauwerke für Stuttgart 21 ist die Hälfte vorgetrieben. Die Länge der bislang ausgebrochenen Röhren summiert sich auf rund 29 465 Meter. Die Zurückhaltung der Bahn beim Begehen dieser Zwischenetappe erklärt sich wohl auch aus den Unwägbarkeiten, denen das Projekt weiterhin ausgesetzt ist. Nicht zuletzt wird es immer wahrscheinlicher, dass der angestrebte Inbetriebnahmetermin Ende 2021 nicht mehr zu halten sein wird. Wo klemmt es beim milliardenschweren Umbau des Stuttgarter Bahnknotens?

3 Kommentare Kommentar schreiben

Grund: liegt vielleicht daran, dass der Artikel zweimal hier eingestellt ist und man ihn beide Male kommentieren kann.

komisch: noch nicht kommentiert, weder pro noch contra bis zum O7.O6.

Dr Käs isch scho emmer gessa gwea: Offensichtlich gibt's immer weniger zu meckern oder zu beanstanden. Nach Einstellung des vermeintlichen grünen "Widerstands" schon im Jahr 2011 hat der Herr OB letztes Jahr ausdrücklich S21 für gut befunden. Wenn das so weitergeht, dürfen wir bei der Einweihung des Tiefbahnhofs 2022/2023 wahre Jubelarien erwarten. Elphi lässt grüßen.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Liebe Nutzer des Kommentar-Bereichs,
zum 15. Dezember 2017 werden wir den Kommentar-Bereich in unserem Angebots einstellen. Auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/stuttgarterzeitung/ können Sie weiterhin Artikel kommentieren und sich mit anderen Usern austauschen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre Redaktion

Artikel kommentieren

Dieser Artikel kann nur werktags kommentiert werden.
Kommentarregeln