Gewaltdelikt in Stuttgart 22-Jähriger das Opfer eines tödlichen Streits

Polizisten suchen rund um den Wilhelm-Geiger-Platz in Feuerbach nach Hinterlassenschaften, die zur Tat gehören. Foto: 7aktuell.de/ /Nils Reeh 8 Bilder
Polizisten suchen rund um den Wilhelm-Geiger-Platz in Feuerbach nach Hinterlassenschaften, die zur Tat gehören. Foto: 7aktuell.de/ /Nils Reeh

Bei einer folgenschweren Auseinandersetzung in Stuttgart-Feuerbach ist ein 22-Jähriger ums Leben gekommen. Über die Hintergründe ist noch nichts bekannt, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ein 22-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung in Stuttgart-Feuerbach tödlich verletzt worden. Die Bluttat hat sich am Sonntag gegen 17.30 Uhr im Bereich Wilhelm-Geiger-Platz abgespielt, zu den näheren Hintergründen sind die Ermittlungen des für Tötungsdelikte zuständigen Kripodezernats aber noch im vollen Gange.

Wie es nach den bisherigen Erkenntnissen heißt, soll es zunächst einen Streit unter jungen Männern gegeben haben. Dabei soll der 22-Jährige erhebliche Verletzungen erlitten haben. Ob es sich dabei um Stichverletzungen durch ein Messer handelte, wollte ein Polizeisprecher zunächst nicht bestätigen. Bei der Auseinandersetzung soll außerdem ein 21-Jähriger verletzt worden sein. Über mögliche Festnahmen machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Nicht unbekannt: Tatort Wilhelm-Geiger-Platz

Das Opfer sei zunächst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen, wie ein Sprecher der Polizei am Montag sagte. Allerdings kam für den 22-Jährigen jede ärztliche Hilfe zu spät. Aus ermittlungstaktischen Gründen soll es erst am Vormittag weitere Details zu der Tat geben. Auffallend ist freilich, dass bisher keine Fahndung im Raum steht. Offenbar haben die Ermittler der Mordkommission einige Ansatzpunkte.

Am Sonntagabend haben Polizeibeamte die umliegenden Straßen des Tatorts nach Spuren abgesucht und mögliche Fluchtwege im Bereich der Schulen überprüft. Verdächtige Gegenstände und Hinterlassenschaften wurden von Kriminaltechnikern sichergestellt.

Ein beliebter Treffpunkt für junge Leute

Der Wilhelm-Geiger-Platz in Feuerbach ist ein Verkehrsknoten mit Stadtbahnanschluss, der in der Vergangenheit immer wieder Schauplatz von Straftaten geworden ist. Dabei geht es vor allem um Körperverletzungen und Raubdelikte. Der Platz vor dem Bezirksrathaus und das Gelände der umliegenden Schulen ist abends vor allem an Wochenenden ein beliebter Treffpunkt für junge Leute aus dem Bezirk. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 - 57 78 entgegen.




Unsere Empfehlung für Sie