Stuttgart Bad Cannstatt Bauliche Schwierigkeiten gestemmt

Von Edgar Rehberger 

In der Waiblinger Straße wurde die fünfte Polifant-Kita in Stuttgart eröffnet. Viel befahrene Straße und eine Fast-Food-Filiale im Haus seine Hinderungsgrund.

Schlüsselübergabe für die neue Polifant-Kita belle unique. Foto:  
Schlüsselübergabe für die neue Polifant-Kita belle unique. Foto:  

Bad Cannstatt - Eine Kindertagesstätte an einer viel befahrenen Straße direkt über einer Fast-Food-Filiale? Für Polifant kein Problem. „Man muss mit den Herausforderungen einer Großstadt umgehen können“, sagt Michaela Nowraty, die Geschäftsführerin der gemeinnützigen Polifant GmbH. In Stuttgart gebe es eben nicht ausreichend Gebäude mit Grünbestand, aber einen Mangel an Kitaplätzen. Dies war ein Grund für die damalige Kriminalbeamtin, 1997 den Verein Polifant zu gründen. 1999 wurde die erste Kita für fünf Kinder von Polizeibeschäftigten bei der Staatsanwaltschaft in der Neckarstraße eröffnet. Der Bedarf stieg. Inzwischen gibt es in Stuttgart fünf Kitas, in Feuerbach, Hedelfingen, Zuffenhausen und Stuttgart-Ost, je eine in Ditzingen und Leonberg. Der Verein gründete eine gGMBH, Michaela Nowraty wurde Geschäftsführerin.

Die Polifant-Kitas sind mittlerweile für alle Stuttgarter Kinder offen, „Stadtteile werden bei der Anmeldung nicht bevorzugt.“ Am Freitag wurde die Kita belle unique in der Waiblinger Straße feierlich eröffnet. Im April startete der Betrieb, wurden sukzessive Kinder und Beschäftigte aufgenommen. Derzeit werden 15 Kinder zwischen drei und sechs Jahren und fünf Kleinkinder bis drei Jahre von sieben Mitarbeiterinnen täglich von 7.30 bis 17.30 Uhr betreut. Ziel sind 50 Kinder, davon 25 Krippenkinder. Dafür sind noch Plätze frei, ebenso werden noch Mitarbeiter für die Krippenbetreuung gesucht.

Essen großes Thema

„Essen ist in unseren Einrichtungen großes Thema“, so Nowraty. In der Waiblinger Straße sorgt eine Hauswirtschaftsmeisterin mit ihrem Team in einer Profiküche für kindgerechte Ernährung. „Es wird saisonal eingekauft.“ In den Einrichtungen wird auch Obst und Gemüse angebaut. Das soll auch in Bad Cannstatt noch umgesetzt werden. Zwei Etagen mit 400 Quadratmetern und eine 350 Quadratmeter große Außenfläche stehen der Kita zur Verfügung. Die Räumlichkeiten wurden entsprechend umgebaut, ein Bau-, ein Rollenspielzimmer, eine Werkstatt, Turnräume, ein Atelier und Schlafmöglichkeiten geschaffen. Zugang zur Kita erfolgt über das Treppenhaus mit dem Aufzug oder die Rampe. Ein Zugangschip öffnet die Türen. Wert wird in den Polifant-Kitas auch auf frühkindliche Sprachförderung gelegt. Die Besonderheit in der Kita belle unique: Eine Erzieherin spricht ausschließlich russisch mit den Kindern.

Umbau als Mammutaufgabe

Der Umbau sei eine Mammutaufgabe gewesen. Da Polifant aber über ausreichend Erfahrung und die entsprechenden Handwerker verfüge, sei dies bewältigt worden. Zufrieden mit den neuen Mietern ist Thomas Lasch. „Aus einer Disco eine Kita zu machen mit all den baulichen Vorschriften und Ansprüchen ist alles andere als einfach.“ Die Besitzer wollten weg vom gastronomischen Ethnokonzept mit Freizeitcharakter. Sie seien auf verschiedene Kindereinrichtungen zugegangen. „Doch nur Polifant hat sich zugetraut, die baulichen Schwierigkeiten zu stemmen.“

Sonderthemen