Stuttgart-Bad Cannstatt Polizei durchsucht erneut Wohnung von notorischem Fahrraddieb

Der Mann soll mehrere Fahrräder gestohlen haben. (Symbolbild) Foto: imago stock&people/imago stock&people
Der Mann soll mehrere Fahrräder gestohlen haben. (Symbolbild) Foto: imago stock&people/imago stock&people

Die Polizei hat am Donnerstag die Wohnung eines 30-Jährigen in Bad Cannstatt durchsucht, der mehrere Fahrräder und Pedelecs gestohlen haben soll. Dabei war es nicht die erste Wohnungsdurchsuchung bei dem Verdächtigen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Bad Cannstatt - Als notorischer Fahrraddieb hat sich offenbar ein 30 Jahre alter Mann aus Bad Cannstatt entpuppt. Obwohl er im September schon mal erwischt worden war und seine Wohnung daraufhin durchsucht wurde, soll er wieder Pedelecs und Fahrräder gestohlen haben. Seine Wohnung wurde erneut durchsucht und Beweismaterial sichergestellt.

Wie die Polizei Ende September bereits berichtet hatte, verlief die erste Wohnungsdurchsuchung am 24. September äußerst spektakulär. Der 30-Jährige wollte im Eifer des Gefechts das Fahrrad loswerden und warf es kurzerhand vom Balkon (wir berichteten). Doch da die Beweislage eindeutig war und die Polizisten in der Wohnung des Verdächtigen neben Bolzenschneidern und anderen Werkzeugen weitere belastenden Beweismittel fanden, nützte ihm sein Fahrradwurf nichts.

Gelernt hat der 30-Jährige aus dieser Aktion allerdings wohl nichts, denn die Polizei war ihm schon wieder auf den Fersen – und schon wieder ging es um gestohlene Pedelecs und Fahrräder. Bei der Wohnungsdurchsuchung am Donnerstag konnten die Beamten dann auch umfangreiches Beweismaterial sichern. Darunter befand sich auch ein Mountainbike, das nach bisherigen Ermittlungen am 12. Juni 2020 in der Mercedesstraße gestohlen worden war. Die Beweismittel müssen nun ausgewertet werden, die Ermittlungen dauern an. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.




Unsere Empfehlung für Sie